Präsidium

Elisa Zeller tritt von ihrem Amt als Frauenreferentin zurück

Veröffentlicht am: 30.11.2021 von Claus Seyfried in: Präsidium Drucken


Heute morgen erreichte Carsten Karthaus und mich (Claus Seyfried) ein Schreiben von Elisa, dass sie das Amt als Frauenreferentin nicht mehr weiterführen möchte. Die Entscheidung habe sie sich nicht einfach gemacht, doch berufliche wie persönliche Gründe führten am Ende zu diesem Entschluss.

Wir bedanken uns bei Dir, Elisa, sehr herzlich für Deine geleistete Arbeit und Dein Engagement für den Schachverband in den letzten Jahren! Leider hast du keine schöne Zeit erwischt. Ehrenamt in einem Sportverband während der Pandemie ist kein Zuckerschlecken! Wir würden uns aber sehr freuen, wenn du trotz deines beruflichen Engagements unserer Frauenauswahl als Spielerin erhalten bleiben könntest und so auch Kontakt zum Schachverband hälst!

Weiterlesen: Elisa Zeller tritt von ihrem Amt als Frauenreferentin zurück

Weihnachtsbotschaft des Präsidenten

Veröffentlicht am: 29.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Präsidium Drucken

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

Weihnachten steht vor der Tür, der Advent beginnt und damit die besinnliche, die „stade“ Zeit. An dieser ersten Stelle möchte ich mich bei Ihnen allen – im Namen des Schachverbandes Württemberg – bedanken.
Danke, dass Ihr Schach spielt. Danke, dass Ihr euren Vereinen in dieser schwierigen Zeit die Treue gehalten habt. Danke, dass Ihr euch für das Schach engagiert, egal in welcher Form, Funktion und auf welcher Ebene.
Der Schachverband sind wir alle! Corona stellt uns alle vor besondere Herausforderungen, die zu meistern wir gemeinsam aufgefordert sind. Nicht nur die, welche in Amt und Würden stehen, tragen Verantwortung. Wir alle tragen gemeinsam Verantwortung dafür, dass es jedem Einzelnen möglich ist, seinem geliebten Schachspiel nachgehen zu können. Also bitte tragt auch alle dazu bei!

Das beherrschende Thema des Jahres war und ist Corona. Wenn wir das Jahr Revue passieren lassen, sehen wir und das ist auch eine Aussage dieser Weihnachtsbotschaft es gibt Lichtblicke und es war doch einiges los.

Zwar begann das Jahr im Januar mit der Absage der Saison 2020/21 und der Verhaftung von 32 Schachfiguren durch die Stuttgarter Polizei. Dafür hat uns dann Anya Taylor-Joy mit der Serie „Queens Gambit“ einen Schachboom ausgelöst, den wir in den Vereinen zwar spüren, der sich in Mitgliederzahlen aber (noch) nicht niederschlägt. Das haben wir auch durch guten Zulauf auf der gerade zu Ende gegangenen Spielemesse erlebt. Das Interesse an Schach ist riesig und vielleicht hilft uns hier ja noch die aktuell gestartete WM?
Für den ausgefallenen Spielbetrieb wurde einiges ins Internet verlagert. Es gab Vergleichskämpfe mit Baden, Blitzmeisterschaften und Schnellschachmeisterschaften. Auch einen Hybridwettkampf mit Berlin und Bayern konnten wir organisieren und Jens Hirneise hat online gegen Magnus Carlsen gewonnen. Im Präsenzschach waren ab Juni wieder Veranstaltungen möglich. Wir konnten die ausgefallene Oberliga/Verbandsliga Saison mit der WMM in Schorndorf nachholen. Die WEM und WEM-Blitz in Murrhardt konnten wir in diesem Jahr wieder durchführen. Im Herbst gab es den Bodenseecup. Im September sind wir in die neue Saison gestartet, deren Zukunft gerade ungewiss ist. Sportlich waren unsere Spieler und Spielerinnen auch erfolgreich, so wurde Tobias Kölle (Schönaich) Dritter bei der deutschen Einzelmeisterschaft und Vincent Keymer (Deizisau) wurde Vize Europameister. Nils Richter (Schönaich) hat es in der Königsklasse der deutschen Jugendeinzelmeisterschaft U18 geschafft, den Titel zu erringen. Die Frauenbundesligamannschaft vom SK Schwäbisch Hall wurde Zweiter. Die Schachfreunde aus Deizisau haben den Europapokal der Vereine gewonnen. Der Schachclub Ellwangen hat die erste deutsche Meisterschaft im Tauchschach ins Leben gerufen und organisiert und vieles mehr ist passiert. Das waren nur einige Highlights die Ihr in den großartigen Newslettern des Jahres 2021 nachlesen könnt.

Beim Verbandstag im Juni in Plochingen gab es einige Veränderungen und Armin Winkler hat den Staffelstab des Präsidenten an mich weiter gegeben. Armin wurde für seine Verdienste zum Ehrenpräsidenten gewählt und Walter Pungartnik zum Ehrenmitglied ernannt. Beide haben mit ihrer herausragenden Tätigkeiten nicht nur in Württemberg Anerkennung erfahren, sondern auch auf deutscher Ebene. Armin Winkler erhielt auf dem Bundeskongress die goldene Ehrennadel des DSB verliehen. Walter Pungartnik wurde die Ehrung für das Lebenswerk auf „seiner“ Spielemesse übergeben. Walter ist der erste Württemberger und der dritte Mensch, der überhaupt diese hohe Ehrung des DSB verliehen bekommt. Wir gratulieren beiden nochmals herzlich.
Beim Verbandstag kamen einige neue Ehrenamtliche in unser Team. Wir haben es geschafft, im IT-Bereich ein Team aufzustellen und die Arbeit auf mehrere ehrenamtliche Schultern zu verteilen. Vieles läuft noch nicht rund und das gesamte SVW-Team muss sich in vielen Punkten erst noch finden und eine gemeinsame Mission und Vision entwickeln. Dies passiert hoffentlich am Führungsseminar im Dezember in Ruit.

Zu einer solchen Botschaft gehört auch ein Blick in die Zukunft. Diese wird weiterhin sehr volatil bleiben. Es ist der Blick in die Glaskugel, also spekulativ und ungewiss. Wir können nicht vorhersehen, was kommt und wie es weiter geht. Daher ist es auch schwierig, hier Vorhersagen zu machen. Was wir jedoch sagen, können, wir versuchen als Verband unserem Auftrag die Interessen der angeschlossenen Schachvereine und -abteilungen zu vertreten und die Austragung von Schachmeisterschaftskämpfen und Schachturnieren aller Art als unsere besondere Aufgabe zu betrachten, auch in der Pandemie bestmöglich nachzukommen. Das kann aber nur bedeuten, wir fahren auf Sicht. Es geht nur in kleinen Schritten voran, es wird immer wieder Änderungen und Korrekturen von unseren Entscheidungen geben müssen. Wir werden immer wieder auf neue Situationen reagieren müssen. Wir bitten dafür schon heute um Verständnis. Wir gehen optimistisch, selbstbewusst und zuversichtlich in diese vielleicht ungewiss erscheinende Zukunft. Daher werden wir uns als Verband für diese Zukunft eine Strategie entwickeln, wofür wir mit der Zukunftswerkstatt im Dezember einen wichtigen Schritt schreiten. Mit dieser Strategie starten wir ins neue Jahr 2022.

Gerade die Weihnachtszeit ist es die uns Hoffnung und Zuversicht geben kann. Deshalb wünsche ich Ihnen und Ihren Familien nun eine geruhsame Adventszeit, genießen Sie diese besondere, besinnliche und verzauberte Zeit und erholen Sie sich. Ich wünsche Ihnen ein frohes und gesegnetes Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Liebsten sowie einen guten Rutsch ins neue Jahr 2022. Fürs neue Jahr wünsche ich Ihnen von ganzem Herzen vor allem Gesundheit, viel Erfolg und viel Spaß beim königlichen Spiel.


Carsten Karthaus, im Namen des Schachverbandes Württemberg e.V.

Walter Pungartnik, ein Leben für das Schach

Veröffentlicht am: 28.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Präsidium Drucken

Natürlich ist DER Walter bekannt wie ein bunter Hund, schließlich kann er seine 34 Jahre im Ehrenamt nicht verleugnen.

 

© alle Bilder Tobias Reuss und Yves Mutschelknaus, SVW

 

Weiterlesen: Walter Pungartnik, ein Leben für das Schach

Zukunftswerkstatt & Führungsseminar des Schachverbandes Württemberg

Veröffentlicht am: 04.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Präsidium Drucken
Eingeladen sind: Erweitertes Präsidium und interessierte Vereinsspieler / Vereinsvertreter

Ziel des Seminars:

  • Mission (Unser Zweck/Auftrag: Warum gibt es uns? Wo stehen wir heute?)
  • Vision (Zukunftsbild 2030: Was wollen wir in Zukunft erreichen? Wo wollen wir in Zukunft stehen?)
  • Neue Ideen und Projekte gemeinsam entwickeln
  • Teambuilding

Themen: Schwerpunkte ergeben sich aus der Vorbereitung durch den WLSB, weitere mögliche Schwerpunkte:

  • Verbandsentwicklung: Gestalten und Ausrichten (z.B. Vereinsorientierung, Sport, Onlineschach, ...)
  • Verbandsorganisation: Verwalten und Professionalisieren (z.B. Verbandsstrukturen, IT, Finanzen, ...)

Organisation: Heiko Elsner (Anmeldungen), Claus Seyfried (Tagungsleiter), Andy Biesinger & Stefan Anderer (Moderatoren vom WLSB)

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen. Vergabe der Plätze nach Windhundprinzip.

Ort: Sportschule Ruit

Zeitplan: Freitag, 03.12.2021 – Sonntag, 05.12.2021

Weiterlesen: Zukunftswerkstatt & Führungsseminar des Schachverbandes Württemberg

Bewerbung von Dr. Konrad Müller als Referent für Breitensport

Veröffentlicht am: 14.06.2021 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken

Ich bin Konrad Müller, 57 Jahre alt und als promovierter Elektro- Ingenieur in der Automobilindustrie tätig. In Kindertagen faszinierte mich, wie ein Mitschüler mit seiner Schwester Schach spielte. Meinen ersten Zügen auf den 64 Feldern folgten weitere, und sie führten mich als aktiver Sportler hinauf bis in Teams in der zweiten Liga. Spätestens 1992 mit der Internationalen Deutschen Mädchenmeisterschaft U20 wechselte mein Schwerpunkt auf die organisatorische Seite. Als Vorstandsmitglied des Dresdner Schachfestival e.V. war ich maßgeblich an der Entwicklung und Ausrichtung der vielen Projekte des Vereins beteiligt.

PDF zum Weiterlesen: Die Bewerbung von Dr. Konrad Müller als Breitensportreferent.

Engagierte Ehrenamtliche, die im SVW mitmachen, gesucht

Veröffentlicht am: 13.06.2021 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

wie Ihr bereits auf dieser Homepage lesen konntet, kandidiere ich als Präsident des SVW beim nächsten Verbandstag (Kandidatur von Carsten Karthaus als SVW Präsident). Aktuell sind aber noch viele weitere Ehrenamtliche Positionen im SVW offen. Für manche Ämter ist es uns bereits gelungen Menschen zu finden die kandidieren möchten.

Hier die Liste der aktuell neu zu besetzenden Ämter und die bisherigen Kandidaten:

  • Vizepräsident (Kandidat: Yves Mutschelknaus)
  • Verbandsspielleiter (Kandidat: Enis Zuferi)
  • Referent für Referenten für das Pressewesen und die Öffentlichkeitsarbeit (Kandidat: Karlheinz Vogel)
  • Referenten für das Seniorenschach (Offen)
  • Referenten für Freizeit- und Breitenschachsport (Kandidat: Konrad Müller)
  • Leistungssportreferent (Kandidat: Julian Maisch)
  • Schiedsrichterobmann (Kandidat: Amaru Juscamayta)
  • IT-Beauftragten (Kandidat: Marco Prillwitz)

Gesucht werden noch:

  • Mitglieder für den Verbandsspielausschuss
  • 6 Beisitzerfür das Verbandsschiedsgericht
  • Ersatzkassenprüfer

Die anderen Amtsinhaber kandidieren nach aktuellem Stand wieder für Ihre Positionen. Ziel ist es frühzeitig für alle Positionen mindestens einen Kandidaten zu finden.

Wer Interesse hat, sich in einer dieser Funktionen zu engagieren, Ideen einbringen möchte und vor allem mitzuarbeiten, damit das Schach in Württemberg weiterlebt und sich weiterhin positiv entwickelt, der darf sich gerne bei mir Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! melden.

 

Mit schachlichem Gruß

Carsten Karthaus, SVW Verbandsspielleiter

Engagierte Ehrenamtliche die im SVW mitmachen gesucht

Bewerbung von Julian Maisch als Leistungssportreferent

Veröffentlicht am: 08.06.2021 von Claus Seyfried in: Präsidium Drucken

Ich bin Julian Maisch, bin 30 Jahre alt und Doktorand (Physik) an der Universität Stuttgart. Schach spiele ich seit meinen Kindertagen bei den SF 59 Kornwestheim. Beim diesjährigen Verbandstag stehe ich zur Wahl als „Referent für Leistungssport“. Schachlich bin ich selbst als Spieler aktiv und spiele aktuell in der Kornwestheimer Verbandsligamannschaft. Eine besondere Motivation ist für mich seit langem die Entwicklung junger Schachspieler*innen zu unterstützen.

PDF zum Weiterlesen: Die Bewerbung von Julian Maisch als Leistungssportreferent.

Broschüre zum Verbandstag 2021

Veröffentlicht am: 28.05.2021 von Dennis Bastian in: Präsidium Drucken

Bis zum 19. Juni sind es nur noch drei Wochen. Die Zeichen auf eine Versammlung vor Ort stehen im Moment gut.

Nun ist die Broschüre zum Verbandstag in Plochingen online und auch bereits im Seyfried'schen Newsletter erschienen: Einerseits in der Druckfassung, die an die Delegierten versendet wurde, und zusätzlich in einer konsolidierten Fassung. Sie enthält zusätzlich alle Unterlagen, die nach Redaktionsschluss ergänzt wurden.

Link zu allen Unterlagen: Ordentlicher Verbandstag 2021

Bewerbung von Enis Zuferi als Verbandsspielleiter des SVW

Veröffentlicht am: 20.05.2021 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken
Sehr geehrte Damen und Herren,

die Zeit scheint ein erbarmungsloser Gegner zu sein, denn sie geht immer nur voran, mit einem konstanten Tempo, egal, wie sehr wir uns sträuben. Als Schachspielerinnen und Schachspieler wissen wir jedoch, dass wir die Zeit auch zu unserem Gunsten nutzen können.

Abseits des Kampfs und der Erstellung von Kunstwerken am Brett arbeite ich hart und leidenschaftlich daran, jedem Menschen den Zugang zu unserer einzigartigen Sportart zu ermöglichen. Meine Schachpersönlichkeit sehe ich dadurch definiert, dass ich dank der Strukturen und Unterstützung von Verein, Verband, Freunde und Familie den steinigen Weg von der untersten Liga bis in die Oberliga gemeistert habe.

PDF zum Weiterlesen: Die Bewerbung von Enis Zuferi als Verbandsspielleiter des SVW.

Bewerbung für das Amt des Vizepräsidenten

Veröffentlicht am: 13.05.2021 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken


Mein Name ist Yves Mutschelknaus. Ich kam ganz klassisch Anfang der 80er Jahre vom Schulschach zum Vereinsschach. Nach meinem Studium der Nachrichtentechnik begann auch meine Funktionärs“karriere“: Kreisjugendspielleiter (1996-2004), Bezirksjugendspielleiter (2000-2011), Verbandsjugendspielleiter (2011-2013) und schließlich von 2013 bis 2019 Vorsitzender der Württembergischen Schachjugend.


Weiterlesen: Bewerbung für das Amt des Vizepräsidenten

Ordentlicher Verbandstag 2021

Veröffentlicht am: 19.04.2021 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken

Ordentlicher Verbandstag 2021
Schachverband Württemberg e.V. (SVW)



Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Schachfreunde, liebe Schachfreundinnen, gemäß § 14 Abs. 2 der Satzung berufe ich den ordentlichen Verbandstag des Schachverbands Württemberg e.V. ein auf

Samstag, den 19. Juni 2021, Beginn um 10:00 Uhr,
in der Stadthalle in Plochingen
Hermannstraße 25, 73207 Plochingen
(je nach Corona-Lage eventuell als Online-Konferenz)


Weiterlesen: Ordentlicher Verbandstag 2021

Bewerbung als Schiedsrichterobmann beim Schachverband Württemberg

Veröffentlicht am: 03.04.2021 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken

Hallo Zusammen,

nachdem Klaus Bornschein nach 20 Jahren aus persönlichen Gründen signalisiert hat, etwas kürzer treten zu wollen, habe ich mich entschieden, meinen Hut für den Posten des Schiedsrichterobmanns in den Ring zu werfen, da das Schiedsrichterwesen schon immer eine große Leidenschaft von mir war.

18 Jahre lang hat Klaus dieses Amt alleine gestemmt, bis er vor 2 Jahren mit Gründung der Schiedsrichterkommission Unterstützung bekommen hat. Als Beisitzer habe ich erfahren, wieviel Arbeit dahinter steckt und bewundere umso mehr, was Klaus die vielen Jahre geleistet hat! Somit ist mir bewusst, auf was ich mich mit der Kandidatur einlasse


Die Bewerbung von Amaru Juscamayta als PDF weiterlesen

 

Bewerbung als Referent für das Pressewesen und die Öffentlichkeitsarbeit

Veröffentlicht am: 31.03.2021 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken

Mein Name ist Karlheinz Vogel. Ich bin promovierter Naturwissenschaftler und 62 Jahre alt. Vor gut zehn Jahren habe ich wieder begonnen Schach zu spielen. Meine Karriere als "Schachjournalist" begann mit Spielberichten auf unserer Vereinswebseite. Weil es auf meiner bevorzugten Schach-Webseite relativ wenig Infos aus dem Süden gab, habe ich Franz Jittenmeiers Schachticker zuerst Tipps gegeben und später ab und zu Berichte zur Veröffentlichung geschickt


Weiterlesen: Bewerbung als Referent für das Pressewesen und die Öffentlichkeitsarbeit

Kandidatur von Carsten Karthaus als SVW Präsident

Veröffentlicht am: 22.02.2021 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken
Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

für den Schachverband Württemberg (SVW) werde ich, Carsten Karthaus, beim nächsten Verbandstag als Präsident kandidieren. Dies habe ich bereits dem erweiterten Präsidium am 06.02. mitgeteilt. Meine Motivation, meine Ziele und Inhalte und meine Person möchte ich euch hier kurz vorstellen.


Weiterlesen: Kandidatur von Carsten Karthaus als SVW Präsident

Weihnachtsgrüße von Armin Winkler

Veröffentlicht am: 26.11.2020 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken
Liebe Schachspielerinnen und Schachspieler,

das Jahr 2020 wird uns allen sicherlich in Erinnerung bleiben, denn es ist aktuell nichts mehr wie einst mal war. Spätestens seit Mitte März dieses Jahres gibt es nur noch einen Punkt, der unser Leben, sei es im Privaten, im Beruflichen oder auch beim Schachspielen beherrscht: das Corona-Virus. Der lange Lockdown im ersten Halbjahr, aber auch das erneute Aussetzen beim Training, dem Schachunterricht und beim Wettkampf seit November hat vieles durcheinander gewirbelt.


Weiterlesen: Weihnachtsgrüße von Armin Winkler

Anpassung Hygienekonzept

Veröffentlicht am: 10.11.2020 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken
Liebe Schachfreunde,

das Erweiterte Präsidium hat über den folgenden Antrag abgestimmt:

Unter Punkt III: Mund-Nasenschutz Nr. 1 sollen nach Satz 2 folgende Sätze angefügt werden:

Sollte in einem der Städte oder Kreise, in denen die beiden zu spielenden Mannschaften ihr Spiellokal haben, die Inzidenz-Zahlen der Neuinfektionen steigen, so müssen alle Spieler einen Mund-Nasenschutz tragen.

Weiterlesen: Anpassung Hygienekonzept

Das Präsidium zu den Bund-Länder-Beschlüssen

Veröffentlicht am: 28.10.2020 von Dennis Bastian in: Präsidium Drucken

Liebe Schachfreunde,

anlässlich der heutigen Konferenz der Ministerpräsidenten der Bundesländer mit der Bundesregierung wurden Beschlüsse gefasst, die sich auf die neue Spielsaison 2020/21 auswirken. De facto wird den Vereinen der Übungs- und Wettkampfbetrieb in der Zeit bis zum 30. November 2020 untersagt. Die baden-württembergische Landesregierung wird zeitnah die CoronaVO und die CoronaVO Sport ändern.

Die voraussichtlichen Maßnahmen finden Sie hier:

Das Präsidium und das Erweiterte Präsidium werden über die Saison 2020/21 fortgehend beraten und Beschlüsse fassen, sofern notwendig. Der früheste Spielbeginn für den Ligabetrieb werden die Wochenenden vom 05./06. bzw. 12./13. Dezember 2020 sein.

Bleiben Sie gesund!

Das Präsidium des Schachverbandes Württemberg e.V.

Bronzene Ehrennadel an Jens Hirneise überreicht

Veröffentlicht am: 03.09.2020 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken

Präsident Armin Winkler überreicht Jens Hirneise die Ehrung, im Hintergrund Martin Bried und Herbert Hagenlocher.

Das Präsidium des Schachverband Württemberg hatte auf Anregung von Dirk König (SC Grunbach) am 07. Mai 2020 beschlossen, Jens Hirneise die Bronzene Ehrennadel zu verleihen. Coronabedingt musste die offizielle Übergabe der Ehrennadel auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Weiterlesen: Bronzene Ehrennadel an Jens Hirneise überreicht

Erster Verbandsjugendleiter Wolfgang Osthoff gestorben

Veröffentlicht am: 21.04.2020 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken

Unser Urgestein Wolfgang Osthoff ist mit 88 Jahren am 16.04.2020 verstorben. Die Nachricht kam unerwartet durch seinen Neffen Ralf Müller. Dadurch verliert der Schachclub und -sport einen wichtigsten Funktionär und Unterstützer.

Weiterlesen: Erster Verbandsjugendleiter Wolfgang Osthoff gestorben

Schöne Ostern

Veröffentlicht am: 09.04.2020 von Hans-Joachim Petri in: Präsidium Drucken

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,


ein ungewöhnliches Osterfest steht uns allen bevor. Für viele von uns wird dies zu Hause und in aller Ruhe sein. Der Corona-Virus bestimmt unser tägliches Leben und auch den Schachsport.

Weiterlesen: Schöne Ostern