Eilmeldung


Aus der Corona VO Sport, gültig ab 13.01.2022

"Die Anwendung der Pflicht für über 18-Jährige, in geschlossenen Räumen eine FFP2-Maske zu tragen, wurde in die CoronaVO Sport integriert. Die Ausnahme im Blick auf das Tragen einer solchen Maske bei der eigentlichen Sportausübung blieb unverändert. Selbstverständlich besteht während der Sportausübung und der Nutzung von Duschräumen weiterhin keine Maskenpflicht."

Von da her empfiehlt der Schachverband auch während des Spiels eine FFP2 Maske zu tragen, um eine Ansteckungswahrscheinlichkeit mit der Omikron Mutante so weit als möglich zu reduzieren.

Eilmeldung vom 11.01.2022


Beschlossen wurde, dass bis einschließlich 1. Februar 2022 die Regelungen der Alarmstufe II gelten, unabhängig von der Sieben-Tages-Hospitalisierungsinzidenz und der Intensivbettenauslastung. Mit dieser Maßnahme soll ein besserer Umgang mit Omikron möglich sein.

Die Befreiung von der Testpflicht gilt für Geimpfte und Genesene nur noch 3 Monate nach der vollständigen Immunisierung bzw. vorheriger Infektion mit dem Coronavirus.

Ansonsten gelten die bisherigen Regelungen.

Die vollständige CoronaVO, gültig ab dem 12. Januar 2022 kann man hier nachlesen.

============================================================================

Eilmeldung vom 06.01.2022


Bisher hat ein Schülerausweis als Nachweis für eine regelmäßige Testung genügt. Da am kommenden Sonntag formal noch Weihnachtsferien sind, gilt in der Alarmstufe II:

Schüler, die vollständig geimpft sind, 2G+ gleichgestellt.
Für alle nicht geimpften Schülerinnen und Schüler über 6 und unter 18 Jahren ist ein Testnachweis notwendig.

Die CoronaVO Sport, gültig ab 27. dem Dezember 2021 kann man hier nachlesen.

Schachverband Württemberg e.V.

Bevor es die Spatzen von den Dächern pfeifen

Veröffentlicht am: 11.09.2021 von Karlheinz Vogel in: Vorstellung Drucken

Ja, unser Verbandsspielleiter ist zurück getreten, deshalb zunächst ein herzliches Dankeschön für seinen Einsatz an Enis Zuferi.

Auf der gestrigen Sitzung des Erweiterten Präsidiums wurde Vor-Vorgänger Thomas Wiedmann als sein Nachfolger gewählt. Die Älteren erinnern sich: 2015 hatte er den Staffelstab an Carsten übergeben. Viele kennen Thomas Wiedmann auch als Schiedsrichter, sei es in der Bundesliga oder von Turniern. Außerdem ist er Mitglied der Schiedsrichterkommission im DSB, darüber hinaus auch internationaler Schiedsrichter und Organisator der FIDE.

Welcome back, Thomas Wiedmann!

Die Mindestzahl für die Ausbildung zum C-Trainer ist erreicht und sie findet statt.

Veröffentlicht am: 08.09.2021 von Hans-Joachim Petri in: Referat Ausbildung » Angebote Drucken

1. Ausbildung zum C-Trainer Leistungssport/Breitensport
2021/22,

2. Fortbildungsangebot für B und C Trainer 2022.


Nachdem die Sportschule in Ruit wieder geöffnet ist, können wir die geplante Neuausbildung für 15 C- Trainer Leistungssport/Breitensport wieder anbieten. Die Ausbildung findet in Kooperation mit dem Württembergischen Landessportbund (WLSB) statt.

Es wurde für den Auzsbildungskurs die Mindestanzahl erreicht und kann jetzt stattfinden.


Außerdem gibt es 2021 noch wie geplant eine Fortbildung zur Verlängerung der B und C Trainer Lizenz in Präsenz. Nach Rückfrage bei der Sportschule gibt es noch 2 freie Plätze.

Weiterlesen: Die Mindestzahl für die Ausbildung zum C-Trainer ist erreicht und sie findet statt.

Schiedsrichtertag 2021 ... und mehr

Veröffentlicht am: 06.09.2021 von Karlheinz Vogel in: Schiedsrichterkommission Drucken

Hallo zusammen,

hiermit möchte ich Euch Schiedsrichterkolleginnen und -kollegen sehr herzlich zum Schiedsrichtertag 2021 am kommenden Sonntag, den 12. September in Vaihingen-Rohr einladen!

Eingeladen sind alle aktiven/ruhenden Schiedsrichter unabhängig vom Rang. Bitte gebt mir (E-Mail an mich) bis Mittwoch Bescheid wer kommt, damit wir die Vesperplanung durchführen können. Die Schiedsrichter, welche zu Einsätzen bereit sind, sollen bitte an Reiner Scholte per E-Mail bis Montag den 06.09.2021, die Konfektionsgröße mitteilen. Die Kosten werden vom Verband übernommen!

Weiterlesen: Schiedsrichtertag 2021... und mehr

Interview mit Nils Richter

Veröffentlicht am: 04.09.2021 von Karlheinz Vogel in: Schachverband Württemberg Drucken

Wie am Montag berichtet wurde, hat Nils Richter (Schönaich) die Deutsche U18 Meisterschaft in Willingen gewonnen. Es kam nicht so überraschend, wie es scheint. Auch zuvor hatte Nils angedeutet, dass er stärker spielt, als seine Zahl vermuten lässt. Beim 12. Internationalen Dolomiti Schachfestival holte er 50% gegen vier GMs: +1, =2, -1 und hat eine IM-Norm wohl nur deswegen verpasst, weil er zu wenige ausländische Titelträger hatte. Wie ein Sprichwort sagt, „sind halt fast alle, fast überall Ausländer“, aber in Italien sind halt sieben Italiener trotzdem Inländer.

Noch am Sonntag hat ihn sein Trainier Georg Braun (Bebenhausen) befragt. Das Interview erschien zuerst bei Chessbase. Mit Georgs Erlaubnis - DANKE! - wird es hier nochmals abgedruckt:

Weiterlesen: Interview mit Nils Richter

Frauenschach und Powergirls

Veröffentlicht am: 04.09.2021 von Karlheinz Vogel in: Referat Frauenschach Drucken

... bevor es heißt: warum hat mir das niemand gesagt:

Seit Freitag und noch bis Sonntag laufen die letzten drei Runden der Frauenbundesligasaison 2019-21. Nach der neunten Runde lagen die vier Erstplatzierten - genauso wie die fünf Mannschaften am Tabellenende jeweils nur einen Punkt auseinander. Bei noch 6 zu vergebenden Punkten, kann sich die eine oder andere Mannschaft noch etwas ausrechnen - vorausgesetzt die ausländischen Spitzenkräfte dürfen trotz Corona auch anreisen. Von da her wurde gestern die erste Wundertüte geöffnet, indem man sehen konnte, welche Kräfte tatsächlich zur Verfügung standen.

Weiterlesen: Frauenschach und Powergirls

Schwarzer Tag beim Bergfest in Ingolstadt

Veröffentlicht am: 02.09.2021 von Karlheinz Vogel in: Referat Seniorenschach Drucken

In der 4. Runde kam es knüppeldick für die vier Württembergischen Mannschaften. Bei der Ü50 verlor die 1. Mannschaft den Spitzenkampf gegen Sachsen-Anhalt mit 3:1. Die 2. mit dem gleichen Ergebnis gegen Rheinland-Pfalz jeweils ohne Einzelsieg. Bei der Ü65 konnten Roland Fritz beim 1.5:2.5 gegen Titelverteidiger Berlin und Eckart Bauer beim 1:3 gegen Baden2 zumindest eine Partie gewinnen.

 

von links: Claus Seyfried, Markus Kottke, Walter Wolf, Thomas Müller, Josef Dörflinger, Mario Born, Josef Gabriel, Andreas Carstens und Dieter Migl nach der 4. Runde

 

Weiterlesen: Schwarzer Tag beim Bergfest in Ingolstadt

Deutsche Seniorenmannschaftsmeisterschaft ist gestartet

Veröffentlicht am: 01.09.2021 von Karlheinz Vogel in: Referat Seniorenschach » offene Turniere Drucken

Mit 4 Mannschaften und insgesamt 18 Spielern startet der SVW bei der Deutschen Seniorenmannschaftsmeisterschaft, die vom 29.08. bis 04.09. in Ingolstadt statt findet. Beide 1. Mannschaften sind ambitioniert um den Titel Deutscher Mannschaftsmeister mitzuspielen.

Weiterlesen: Deutsche Seniorenmannschaftsmeisterschaft ist gestartet

Fast nichts ist so wandelbar wie das Virus

Veröffentlicht am: 01.09.2021 von Karlheinz Vogel in: Spielbetrieb Drucken

... und in der Folge hinkt Euer Schachverband mit der Anpassung der Hygieneverordnung hinterher. Vereinfacht kann man sagen, dass zunächst die Verordnungen von Bund, Land und WLSB gelten. Erst darunter greift unsere Verordnung, die z.B. durch Vorgaben des Hausrechts weiter verschärft werden kann.

Hier der Entwurf, den der Verbandsspielausschuss gestern erarbeitet hat und der die Arbeitsgrundlage für das Erweiterete Präsidium am 09. September bildet. D.h. wahrscheinlich ist der vorliegende Entwurf schon relativ nahe an dem dran, was am 09.09. beschlossen wird.

Bevor jetzt der eine sagt, so eine Verordnung hätte ich auch zwischen Tagesschau und Wetterkarte entwerfen können.  Oder sich diejenigen beschweren, denen das Hygienekonzept zu streng oder zu locker ist (alternativ nicht ausreichend streng bzw. locker ist): hier sieht man die Änderungen und ein jeder darf sich ausmalen, wie da um Inhalte und Formulierungen gerungen wurde.

Als habt Verständnis, auch für uns ist es die erste Pandemie.

Enis Zuferi

Baden-Württembergische Schnellschach Meisterschaft - Update

Veröffentlicht am: 01.09.2021 von Karlheinz Vogel in: Spielbetrieb » Schnellschachmeisterschaft Drucken

Es tut sich was und zwar an mehreren Stellen gleichzeitig:

Bis Ende August haben sich knapp 30 Teilnehmer aus Baden und Württemberg angemeldet. Hier ist der aktuelle Stand. Da geht sicher noch mehr. Aber es ist wie in der alten Bausparkassenwerbung: Ihr müsst schnell sein, denn heute ist Anmeldeschluss! Also gebt Euch einen Ruck und meldet Euch an - alle Details findet Ihr in der Ausschreibung.

... und als Belohnung dürft Ihr Euch mit dem frisch gebackenen Deutschen U18-Meister Nils Richter messen - der hat zugesagt und spielt auch mit!

Weiterlesen: Baden-Württembergische Schnellschach Meisterschaft - Update

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft

Veröffentlicht am: 30.08.2021 von Karlheinz Vogel in: Schachverband Württemberg Drucken

zwischen dem 22. - 30. August wurde in Willingen die DJEM ausgerichtet. Um die Titel in den verschiedenen Altersklassen wurde bis zum 29. gekämpft. Weil die  gemeinsame Siegesfeier auf 19:30 geplant war, ist heute (Ab)Reisetag, aber alle Sieger stehen schon fest.

Mit der Württemberg-Brille sieht man sofort wie alle hiesigen Teilnehmer abgeschnitten haben und siehe da Nils Richter aus Schönaich hat die „Königsklasse“ der U18 gewonnen und das, obwohl er nur auf Platz 12 gesetzt war.

Wie knapp das war und inwiefern FIDE-Regelungen mit hinein spielten, lest Ihr bitte bei Philipp Müller nach. Der hat seit dem 23. August auf unserer Jugendseite ausführlich über alle Altersklassen mit vielen Bildern und Partiebeispielen berichtet. Philipps Reportagen sind sehr zu empfehlen!

Herzliche Glückwünsche im Namen des SVW an alle TeilnehmerInnen und insbesondere an Nils.

Übrigens: die Partien aller Altersklassen kann man hier herunter laden.