Schachverband Württemberg e.V.

Kurzfristige Sitzung des Erweiterten Präsidiums

Veröffentlicht am: 27.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Spielbetrieb Drucken

Liebe Schachfreunde,

die Corona-Zahlen steigen und parallel dazu wächst die Verunsicherung.

Deshalb wird sich - äußerst kurzfristig - am kommenden Dienstag, den 30. November 2021, das Erweiterte Präsidium in einer Online-Konferenz darüber beraten, ob und wie es weiter gehen soll, beziehungsweise, ob die Saison ausgesetzt oder abgebrochen werden soll.

Es geht um ein gemeinsam abgestimmtes einheitliches Vorgehen in allen Bereichen, wie z.B. Jugend, Erwachsene und in den Bezirken.

Das Ergebnis wird kurzfristig, also voraussichtlich bereits am Mittwoch, an dieser Stelle veröffentlicht werden.

Mit der Bitte um beides:

Ihr / Dein Verständnis
Ihre / Deine Beachtung

Bleiben Sie gesund!

Carsten Karthaus, Thomas Wiedmann, Karlheinz Vogel

 

Nächste Woche, nächste Verschärfungen

Veröffentlicht am: 24.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Hygienekonzept Drucken
Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

am 23. November wurde der bisherige Stufenplan um die Alarmstufe II erweitert. Diese tritt als konsolidierte Fassung der CoronaVO vom 24. November 2021 in Kraft.

Bereits am 22. November 2021 tagte das SVW-Präsidium und hat für sich als Maxime seines Handelns beschlossen, im Sinne unserer Verbandsaufgabe den sportlichen Wettkampf zwischen den Vereinen im Rahmen dessen, was die Politik an gesetzlichen Regeln vorgibt, zu organisieren. Wir wollen es den Spielwilligen ermöglichen, Ihrem Schachsport nachzugehen.

Wir appellieren an alle, nehmt eure Verantwortung ernst, zeigt Respekt und Toleranz vor anderen Meinungen und Haltungen und versucht gemeinsam faire Lösungen zu finden und zeigt Rücksicht und Solidarität. Helft alle mit, dass wir mit Besonnenheit und ohne Panik diese Pandemie durchstehen und unser Schachsport weiterlebt. Der Schachverband sind wir alle!

Wir werden auf unserer Homepage über die aktuellsten Entwicklungen informieren.

Laut den „Corona Regeln auf einen Blick“ – ab 28. Oktober, Stand 23. November 2021 – gilt für die „Alarmstufe II“ im Bereich Sport (für Sportler und Mitwirkende (siehe Beispiele unten)) „2G“, siehe Bild.

Nach wie vor sind bei Mannschaftskämpfen

  • die Kontaktdaten aufzunehmen (und nach vier Wochen datenschutzgerecht zu löschen),
  • die erforderlichen Nachweise zu überprüfen,
  • es ist ein Hygienekonzept (Hygienekonzept SVW) erforderlich sowie
  • die Regelungen bezüglich der Maskenpflicht sind zu beachten.

Bei der Ausübung des Sports, sprich beim Sitzen am Brett, entfällt die Maskenpflicht. Es bleibt aber jedem frei gestellt sich und andere durch eine FFP2-Maske oder eine medizinische Maske zu schützen.

Nach wie vor dürfen nur noch geimpfte oder genesene SpielerInnen (und Mitwirkende (Betreuer, Schiedsrichter, Mannschaftsführer) mit Nachweis das Turnierareal betreten, siehe auch unser Hygienekonzept. Dies zu überprüfen ist die Pflicht des Veranstalters, also des Heimvereins. Ihr müsst die Angaben mit einem amtlichen Ausweisdokument (z.B. Personalausweis) abgleichen. Genesenen- und Impfnachweise müssen elektronisch, etwa mit der CoVPassCheck-App geprüft werden.

Bitte nehmt diese Regelungen für die Gesundheit aller Spieler ernst!

Helft also eurem Mannschaftsführer, indem Ihr einen 2G-Nachweis und auch einen Ausweis, dass man auch wirklich die genesene oder geimpfte Person ist, parat habt. Wenn kein 2G-Nachweis vorliegt dürft ihr die Personen das Turnierareal nicht betreten lassen!

Bitte nutzt die Vorlagen des Verbandes um den 2G-Nachweis zu dokumentieren.

Neu ist die Regelung für Besucher. Für Besucher gilt „2G Plus“, das Plus bedeutet, dass geimpfte und/oder genesene Personen zusätzlich getestet sein müssen. Als Test wird das negative Ergebnis eines offiziellen Corona-Schnelltests (kein Selbsttest) verlangt.

Daher empfiehlt der Verband auf Zuschauer/Besucher zu verzichten.

Hier ein paar Beispiele wie sich die aktuellen Regelungen auf den Spielbetrieb auswirken:

1.) Für Spieler an Mannschaftskämpfen gilt 2G, wobei die Maskenpflicht am Brett entfällt.
2.) Betreuer, Trainer oder Schiedsrichter gelten nach §10 Abs. (5) als sonstige Mitwirkende. Für diese gilt ebenfalls 2G. Da sie an der Sportausübung nicht direkt beteiligt sind, unterliegen sie der Maskenpflicht.
3.) Kiebitze gelten als Besucher. Für diese gilt 2G+ sowie Maskenpflicht. Da die Durchführung einer Sportveranstaltung nur mit kontrolliertem Zugang für Besucherinnen und Besucher zulässig ist, empfiehlt der Verband auf Besucher zu verzichten.


Wie es in den einzelnen Kreisen aussieht, sieht man mit diesem Link
Das kann insofern relevant sein, weil in Hotspots verschärfte Reglungen gelten.

Was bedeuten 2G, 2G Plus, 3G und 3G Plus?


Bei den Corona-Maßnahmen spielen die Zugangsbeschränkungen 2G, 2G Plus, 3G und 3G Plus eine große Rolle. Die Bedeutung im Einzelnen:

2G meint geimpft oder genesen. Als geimpft gelten Personen, bei denen die abschließende Impfung mindestens zwei Wochen zurückliegt. Als genesen gelten Personen, bei denen die Corona-Infektion mit einem PCR-Test festgestellt wurde. Dieses Testergebnis muss mindestens 28 Tage alt sein und darf aber nicht länger als sechs Monate zurückliegen.

2G Plus: wie 2G, das Plus bedeutet, dass geimpfte und/oder genesene Personen zusätzlich getestet sind. Als Test wird das negative Ergebnis eines Corona-Schnelltests verlangt.

3G bedeutet vollständig geimpft, genesen oder getestet. Als Test ist ein negativer Antigen-Schnelltest erforderlich, der nicht älter als 24 Stunden sein darf.

3G Plus bedeutet geimpft, genesen oder PCR-getestet. Hier wird von Ungeimpften ein negativer PCR-Test verlangt. Dieser muss bei längeren Aufenthalten alle 72 Stunden erneuert werden.


Ausnahmen von „2G“ / „2G Plus“:

  • Kinder bis einschließlich 5 Jahre.
  • Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind.
  • GrundschülerInnen, SchülerInnen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule – gilt nur für SchülerInnen bis einschließlich 17 Jahre.
  • Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen.*
  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis notwendig).*
  • Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt.*
  • Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt (gilt nur noch bis 10. Dezember 2021).*
*Negativer offizieller Antigen-Test (kein Selbsttest) erforderlich

Bitte achtet auf Euch und Eure Mitmenschen und bleibt gesund!


Thomas Wiedmann, Carsten Karthaus und Karlheinz Vogel
Fassung vom 24.11.2021

 

Schachstand des SVW auf der Spielemesse Stuttgart, 18.-21.11.2021

Veröffentlicht am: 19.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Referat Breitenschach Drucken

Liebe Schachfreunde,

eines der Eckpfeiler im Breitenschach in Württemberg war und ist die Spielemesse in Stuttgart. Sie findet aktuell vom 18.-21. November 2021 in den Messehallen in der Landesmesse Stuttgart statt. Ein herzliches Dankeschön, an alle diejenigen, die den Schachverband Württemberg aktuell vor Ort in der Landesmesse Stuttgart repräsentieren und den Stand betreuen, allen voran Manfred Lube und Tobias Reuß, die an allen vier Messetagen vor Ort sind. Ein ebenso herzliches Dankeschön geht an den Kreisjugendleiter Stuttgart-West, an Lenard Nerz, der mit Jugendlichen und Trainern aus seinem Schachkreis an drei Tagen vor Ort ist. Auch die Jugendlichen von den Schachkids Bernhausen, die heute das Team auf der Spielemesse verstärken, kommen aus dem gleichen Schachkreis Stuttgart-West. Hier gebührt Simona Gheng das Dankeschön für die Teamzusammenstellung. Super, daß Ihr alle dabei seid!

Weiterlesen: Schachstand des SVW auf der Spielemesse Stuttgart, 18.-21.11.2021

Neue Woche, neue Regelungen

Veröffentlicht am: 17.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Hygienekonzept Drucken

Liebe Schachfreunde,

warum erzählt jetzt Euer Schachverband die gleichen alten Nachrichten, nämlich, dass ab Mittwoch, den 17. November die Alarmstufe gilt. Sprich eine Information verbreitet, die aus Radio, Fernsehen, Zeitung, App oder Netz schon längst bekannt sein sollte?

Weil es wichtig ist, dass die Änderungen bei den SpielerInnen ankommen und beherzigt werden:

Grob vereinfacht gilt für die Spiele in den Ligen ab dem kommenden Wochenende 2G.

Im Dokument „Auf einen Blick“ sind die Änderungen der Landesregierung farblich hervor gehoben:

https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/ZZ_Corona_Regeln_Auf_einen_Blick_DE.pdf

Das bedeutet nur noch geimpfte oder genesene SpielerInnen dürfen mit Nachweis das Turnierareal betreten, siehe auch unser Hygienekonzept.

Bitte nehmt diese Regelungen für die Gesundheit aller Spieler ernst. Helft also eurem Mannschaftsführer, indem Ihr einen 2G-Nachweis und auch einen Ausweis, dass man auch wirklich die genesene oder geimpfte Person ist, parat habt. Wenn kein 2G-Nachweis vorliegt dürft ihr die Personen das Turnierareal nicht betreten lassen. Als Heimverein/Veranstalter seid ihr verantwortlich. Bitte nutzt die Vorlagen des Verbandes um den 2G-Nachweis zu dokumentieren.

Es gilt die konsolidierte Fassung der CoronaVO – zur Zeit vom 28. Oktober 2021 – also

https://www.baden-wuerttemberg.de/fileadmin/redaktion/dateien/PDF/Coronainfos/211020_CoronaVO_konsolidierte_Fassung_ab_211028.pdf

 

Ausnahmen von der 2G-Beschränkung betreffen:

 

  • Kinder bis einschließlich 5 Jahre

  • Kinder bis einschließlich 7 Jahre, die noch nicht eingeschult sind

  • Grundschüler*innen, Schüler*innen eines sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentrums, einer auf der Grundschule aufbauenden Schule oder einer beruflichen Schule (Testung in der Schule)

  • Personen bis einschließlich 17 Jahre, die nicht mehr zur Schule gehen (negativer Antigen-Test erforderlich)

  • Personen, die sich aus medizinischen Gründen nicht impfen lassen können (ärztlicher Nachweis (Attest) notwendig, negativer Antigen-Test erforderlich)

  • Personen, für die es keine allgemeine Impfempfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO) gibt (negativer Antigen-Test erforderlich)

  • Schwangere und Stillende, da es für diese Gruppen erst seit dem 10. September 2021 eine Impfempfehlung der STIKO gibt (negativer Antigen-Test erforderlich)

 

Bitte achtet auf Euch und Eure Mitmenschen und bleibt gesund!

 

Thomas Wiedmann, Carsten Karthaus und Karlheinz Vogel

DFMM-LV Braunfels 21.10. bis 24.10.2021

Veröffentlicht am: 14.11.2021 von Hans-Joachim Petri in: Referat Frauenschach Drucken

Bilder von Biserka Brender

 

Das Kultusministerium präzisiert

Veröffentlicht am: 10.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Hygienekonzept Drucken

Rechtzeitig vor dem nächsten Wochenende gibt es einige Erläuterungen zur Corona VO Sport. Insbesondere finde ich gut, dass erklärt wird, wie sich diese Sportverordnung für Schüler auswirkt. Mit der Bitte um Beachtung:

 

Corona-Verordnung Sport - Präzisierungen in der Übersicht über die Regelungen für den Sport, gültig seit dem 4. November

 

Das Ministerium für Kultus, Jugend und Sport nahm Präzisierungen in der Übersicht über die aktuell geltenden Regelungen für den Sport vor.

Die Präzisierungen (gelb markiert) beziehen sich auf die Durchführung von Wettkampfveranstaltungen und sonstigen Veranstaltungen im Sport (§ 10 CoronaVO und § 1 CoronaVO in Verbindung mit §§ 2, 3, 4 und 6 CoronaVO Sport).

Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang eine Stellungnahme des Kultusministeriums auf die Frage danach, warum in der neuen Corona-VO Sport für Trainings, sowie Wettkämpfe außerhalb von Wettkampfserien und Ligabetrieb PCR-Tests benötigt werden und für Wettkampfserien und den Ligabetrieb wiederum Antigen-Schnelltests ausreichend sind:
„Diese Lockerung ist vorgesehen, um den Spielbetrieb aufrecht zu erhalten. Ohne eine ausreichende Anzahl an Spielerinnen und Spielern oder beispielsweise einem Schiedsrichter ist die Teilnahme am Spielbetrieb nicht möglich. Da ein PCR-Testnachweis eine hohe Hürde darstellt, reicht hier ein Antigen-Testnachweis. Ein Training hingegen kann auch mit weniger Spielerinnen und Spielern sinnvoll durchgeführt werden. Daher sind hier die Zugangsvoraussetzungen weiterhin streng.“

In dieser Übersicht des Kultusministeriums werden die aktuellen Regelungen für den Sport, Stand 8. November 2021, zusammengefasst.

Weitere Informationen sind auf den Seiten des Kultusministeriums und des Landessportverbandes Baden-Württemberg zu finden.

Hintergrund

Der Landessportverband Baden-Württemberg (LSVBW) ist die Dachorganisation der Sportselbstverwaltung in Baden-Württemberg und Träger der Olympiastützpunkte Baden-Württemberg (OSPe BW). Seine Rechtsform ist der eingetragene Verein.
Der Landessportverband vertritt die gemeinsamen Interessen seiner Mitgliedsorganisationen. Mit mehr als 3,8 Mio. Mitgliedschaften und 11.274 Vereinen ist der Landessportverband die größte Personenvereinigung im Land Baden-Württemberg. Zu ihm gehören 95 Mitgliedsorganisationen, die sich in 3 Sportbünde, 84 Sportfachverbände und 8 Verbände mit besonderer Aufgabenstellung sowie Verbände für Wissenschaft und Bildung unterteilen lassen. Der Landessportverband ist ordentliches Mitglied des Deutschen Olympischen Sportbundes.

 

Kombination und Schachproblem

Veröffentlicht am: 09.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Referat Problemschach Drucken

Auch in der Nr. 2 der Schwalbe-Blätter, geht die Rallye durch die Themenwelt des Problemschachs weiter. Wieder ist das Thema so gewählt, dass auch das Interesse von Partiespielern geweckt werden kann:

Von einer Partiekombination zu einem Schachproblem.

Weiterlesen: Kombination und Schachproblem

Vorwärts Freunde, wir müssen zurück

Veröffentlicht am: 05.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Spielbetrieb Drucken

... oder was gibt es Neues von der Corona-Verordnungsfront?

Liebe Schachfreundinnen und Schachfreunde,

die Landesregierung hat am 04.11 eine Änderung der Corona-Verordnung Sport beschlossen und notverkündet. Das bedeutet, die Änderungen sind zum 05.11.2021 wirksam. Die Änderungen wurden hier veröffentlicht:

·         https://km-bw.de/CoronaVO+Sport

·         https://km-bw.de/site/pbs-bw-km-root/get/documents_E-1037143756/KULTUS.Dachmandant/KULTUS/KM-Homepage/Artikelseiten%20KP-KM/1_FAQ_Corona/Coronaverordnungen/2021-11-04%20%C3%84nderungsVO%20CoronaVO%20Sport.pdf

Danach gilt bezüglich des Zutritts zu Ligabetrieb und Wettkampfserien:

Bei Wettkampfserien oder bei Ligabetrieb (z. B. Verbandsrundenspiele) ist für den Zutritt nicht-immunisierter Sportlerinnen und Sportler und sonstiger daran mitwirkende Personen (z. B. Trainer/innen; Schieds- und Kampfrichter/innen) zu geschlossenen Räumen auch in der Warnstufe ein Antigen-Testnachweis ausreichend. Bisher war ein PCR-Testnachweis erforderlich.

Das bedeutet für die SVW-Verbandsspiele am Wochenende (06.11.2021 und 07.11.2021), dass auch weiterhin ein Antigen-Testnachweis (anstatt eines PCR-Tests) ausreichend ist. Das bisherige SVW-Hygienekonzept, bleibt unverändert bestehen. D.h. Selbsttest sind nach wie vor nicht gestattet.

Da diese Notverkündung sehr überraschend in Kraft tritt, bitten wir alle Mannschaftsführer entweder

dieses Schreiben ausgedruckt am Spieltag mitzunehmen,
dieses Schreiben am Spieltag online vorzeigen zu können
oder sich im Vorfeld mit der gegnerischen Mannschaft telefonisch hierüber abzustimmen.

Wichtig ist, diese Pandemie gemeinsam zu bewältigen, gehen Sie auf Ihre Gegner zu. Fairplay steht im Vordergrund! Bitte bleiben Sie gesund.

Carsten Karthaus
Präsident Schachverband Württemberg e.V

p.s. An der Peripherie von Baden-Württemberg (Hessen und Bayern)  kann es Schachvereine oder Spieler geben, die zwar Mitglied in den Schachverbänden von Baden oder Württemberg sind, aber in einem anderen Land spielen. Es gelten dann die Verordnungen des Bundeslandes, in dem der jeweilige Wettkampf ausgetragen wird.

Tauchschachmeisterschaft in Ellwangen

Veröffentlicht am: 05.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Schachbezirk Ostalb Drucken

Am vergangenen Wochenende war es so weit – bereits eine halbe Stunde vor der regulären Öffnungszeit um 9 Uhr durften die Schachspieler das Bewegungsbecken kapern. Schließlich galt es fünf Bretter und 160 Figuren im Becken aufzubauen.

Ergänzung vom 05.11. mit Landesschaubetrag (03:26)

Weiterlesen: Tauchschachmeisterschaft in Ellwangen

Zukunftswerkstatt & Führungsseminar des Schachverbandes Württemberg

Veröffentlicht am: 04.11.2021 von Karlheinz Vogel in: Präsidium Drucken
Eingeladen sind: Erweitertes Präsidium und interessierte Vereinsspieler / Vereinsvertreter

Ziel des Seminars:

  • Mission (Unser Zweck/Auftrag: Warum gibt es uns? Wo stehen wir heute?)
  • Vision (Zukunftsbild 2030: Was wollen wir in Zukunft erreichen? Wo wollen wir in Zukunft stehen?)
  • Neue Ideen und Projekte gemeinsam entwickeln
  • Teambuilding

Themen: Schwerpunkte ergeben sich aus der Vorbereitung durch den WLSB, weitere mögliche Schwerpunkte:

  • Verbandsentwicklung: Gestalten und Ausrichten (z.B. Vereinsorientierung, Sport, Onlineschach, ...)
  • Verbandsorganisation: Verwalten und Professionalisieren (z.B. Verbandsstrukturen, IT, Finanzen, ...)

Organisation: Heiko Elsner (Anmeldungen), Claus Seyfried (Tagungsleiter), Andy Biesinger & Stefan Anderer (Moderatoren vom WLSB)

Teilnehmerzahl: max. 25 Personen. Vergabe der Plätze nach Windhundprinzip.

Ort: Sportschule Ruit

Zeitplan: Freitag, 03.12.2021 – Sonntag, 05.12.2021

Weiterlesen: Zukunftswerkstatt & Führungsseminar des Schachverbandes Württemberg