Schachverband Württemberg e.V.

Mark Heidenfeld gewinnt die WBEM 2017 in Spraitbach

Veröffentlicht am: 06.07.2017 von Carsten Karthaus in: Spielbetrieb » Blitzeinzelmeisterschaft Drucken

Württembergische Blitzeinzelmeisterschaft 2017

v.l.: Armin Winkler, Bernhard Sinz, Mark Heidenfeld, Gerhard Junesch, Dietmar Siegert

 

Weiterlesen: Mark Heidenfeld gewinnt die WBEM 2017 in Spraitbach

Jens Hirneise am Ende auf Platz 12

Veröffentlicht am: 02.07.2017 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Dass das Brett 1 der deutschen Nationalmannschaft bei der 88. Deutschen Schachmeisterschaft einen souveränen Start-Ziel-Sieg gelandet hat, ist bereits bestens bekannt. Denn davon wurde lobenswerter Weise nicht nur auf allen deutschen Schachnachrichten-Seiten berichtet, es wurde auch noch vor der Abschlussveranstaltung am gestrigen Samstag, dem 1. Juli, eine schön gestaltete HTML-Nachricht der Schachbundseite versendet.

Weiterlesen: Jens Hirneise am Ende auf Platz 12

Schachevent beim Stuttgarter Kinder- und Jugendfestval 2017

Veröffentlicht am: 30.06.2017 von Walter Pungartnik in: Referat Breitenschach » Aktionen Drucken

Die 15. Folge des erfolgreichen Stuttgarter Kinder- und Jugendfestivals war wieder der Anziehungspunkt für viele Familien aus dem Großraum Stuttgart.

Dieses 2-tägige Festival lockte immerhin an die 70.000 Besucher nach Stuttgart, bzw. auf den Schlossplatz und auf das Gelände rund um den Eckensee. Und „SCHACH“ war wieder mit einem Schachstand und einem Mitmachprogramm dabei, wie die Jahre davor auch. Unser Standplatz lag, wie 2016 auch, gegenüber dem Neuen Schloss in der Nähe der Siegessäule

Weiterlesen: Schachevent beim Stuttgarter Kinder- und Jugendfestval 2017

Apolda:  Zur Halbzeit Jens Hirneise auf Platz 7

Veröffentlicht am: 28.06.2017 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Die Runden 3 bis 5 der 88. Deutschen Schachmeisterschaft liefen für Jens Hirneise (2328, SF Schönaich) ganz hervorragend: drei Siege hintereinander!

Weiterlesen: Apolda:  Zur Halbzeit Jens Hirneise auf Platz 7

Fortbildungslehrgang zur Verlängerung der C-Trainerlizenz des Schachverbandes Württemberg im November 2017

Veröffentlicht am: 25.06.2017 von Holger Schröck in: Referat Ausbildung » Angebote Drucken

Eine gültige C-Trainer-Lizenz muss spätestens alle vier Jahre durch einen Fortbildungslehrgang (mindestens 15 Übungseinheiten) aufgefrischt werden, wenn die Zuschüsse nicht verloren gehen sollen. Wir haben den Fortbildungslehrgang sehr abwechslungsreich geplant und durch gute Referenten besetzt. Da die Anzahl der Plätze für diese Fortbildung begrenzt ist, ist es wichtig, sich rechtzeitig anzumelden.

Weiterlesen: Fortbildungslehrgang zur Verlängerung der C-Trainerlizenz des Schachverbandes Württemberg im November 2017

Verbandstag 2017 in Murrhardt

Veröffentlicht am: 25.06.2017 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Ausflug in den Schwäbisch-Fränkischen Wald


Murrhardt, ein sehr schöner Ort in einer wunderbaren Landschaft! Die Landschaft heißt Schwäbisch-Fränkischer Wald und ist laut Bürgermeister Mößner, einer unserer drei schachfremden Ehrengäste, so gut wie das Paradies. Doch leider waren wir zum Verbandstag gekommen, und nicht um das Leben zu genießen.

Weiterlesen: Verbandstag 2017 in Murrhardt

Neues aus Apolda:  Württemberger am zweiten Tag schon besser!

Veröffentlicht am: 24.06.2017 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Wie immer wenn Bundesturnierdirektor Ralph Alt zur Deutschen Schachmeisterschaft einlädt, wurde beim gemeinsamen Abendessen am Donnerstag die erste Runde ausgelost und am Freitag gespielt. Doch die württembergischen Vertreter Jens Hirneise und Igor Neyman verloren beide.

Weiterlesen: Neues aus Apolda:  Württemberger am zweiten Tag schon besser!

Das Präsidium gratuliert:

Veröffentlicht am: 18.06.2017 von Holger Schröck in: SVW aktuell Drucken

herzlichen Glückwunsch an Biserka Brender und ihr Damen-Team zum Titel

„Deutscher Meister 2017“.

Mit einem überragenden Ergebnis von 10:0 Mannschafts- und 32:8 Brettpunkten holte Württemberg die Deutsche Meisterschaft bei der Frauen-Mannschaftsmeisterschaft der Landesverbände in Braunfels.

Armin Winkler
Präsident SVW

Württemberg gewinnt überlegen die DFMM in Braunfels

Veröffentlicht am: 18.06.2017 von Holger Schröck in: Referat Frauenschach Drucken
Ring frei zur letzten Runde
Ring frei zur letzten Runde

Württemberg hat auch in der 5. Runde nichts mehr anbrennen lassen und sich souverän den Sieg bei der DFMM in Braunfels gesichert. In der letzten Runde gab es ein 6-2 gegen die 2. Mannschaft Hessens. Zweiter wurde das Juniorteam aus Bayern vor dem Überraschungsdritten Hessen 2. Einzelpreise für 5 Punkte aus 5 Partien gewannen mit Ekaterina Atalik, Irina Bulmaga und Simona Gheng gleich 3 Spielerinnen aus Württemberg, dazu kam noch Johanna Bethge aus Thüringen, die auch alle Partien gewinnen konnte.

Weiterlesen: Württemberg gewinnt überlegen die DFMM in Braunfels