Schachverband Württemberg e.V.

Wechsel in der GKL-Geschäftsführung

Veröffentlicht am: 30.06.2015 von Markus Keller in: SVW aktuell Drucken

Mit Wirkung zum 1.7.2015 geht die Geschäftsführung der GKL (Gemeinsame Kommission Leistungssport der Schachverbände in Baden-Württemberg) von Dr. Markus Keller an Thomas Herz über.

Markus Keller war seit 2003 als Geschäftsführer tätig und bleibt als Leiter des Bundesstützpunktes Schach und Geschäftsführer des Schachzentrum Baden-Baden e.V. weiterhin in der Schach-Organisation. Thomas Herz wird nahtlos die Tätigkeit aufnehmen.

Alle Anfragen, Informationen und Berichte richten Sie bitte ab 1.7. direkt an ihn.

Die Kontaktdaten finden Sie auf der Homepage der GKL Schach Baden-Württemberg unter http://www.gkl-bw.de/Wechsel-in-der-GKL.htm

Markus Keller, Baden-Baden, 30.6.2015

Bronzene Ehrennadel für Uwe Jazeschen

Veröffentlicht am: 23.06.2015 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Seit Mai 2003 bis heute gestalten Werner Klein (SV Stuttgart-Wolfbusch) und Uwe Jazeschen (SV Marbach) abwechselnd jeweils mittwochs einen Schachnachmittag für die Gefangenen der JVA Stuttgart-Stammheim. Das bedeutet über 900 Stunden ehrenamtlicher Einsatz im Rahmen der Gefangenenbetreuung, welche vom SVW auf Anfrage der JVA durch Herrn Boshart organisiert wurde. Dafür erhalten sie die Bronzene Ehrennadel des SVW.

Weiterlesen: Bronzene Ehrennadel für Uwe Jazeschen

Württembergische Blitz-Einzelmeisterschaft 2015

Veröffentlicht am: 09.05.2015 von Dietrich Noffke in: Spielbetrieb » Blitzmannschaftsmeisterschaft Drucken

Württembergische Blitz-Einzelmeisterschaft: Rudolf Bräuning Blitzmeister 2015

Stichkampf-Krimi um Platz zwei: Tobias Hirneise vor Josef Gheng und Jens Hirneise

Platz 2 + 1
Platz 1 Rudolf Bräuning und Platz 2 Tobias Hirneise (von rechts)

Weiterlesen: Württembergische Blitz-Einzelmeisterschaft 2015

Neues aus Schwäbisch Hall

Veröffentlicht am: 20.06.2015 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Verwirrende Nachrichten aus Schwäbisch Hall.   Mario Meinel im Radio-Interview.


Dieser Artikel des Haller Tagblatts ließ schon nichts Gutes ahnen. Der Coach des Damen-Teams, Mario Meinel, war bei der Generalversammlung des SK Schwäbisch Hall am 28. April zurückgetreten. Ein Deutscher Vizemeister tut das eigentlich nicht gern.

Foto: Privat.   Jana Zpevakova, Jovana Vojinovic, Iva Videnova, Karina Ambartsumova, Sopiko Guramishvili, Mario Meinel, Deimante Daulyte.

Weiterlesen: Neues aus Schwäbisch Hall

Verbandstag 2015 in Geislingen (Zollernalb)

Veröffentlicht am: 14.06.2015 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Harmonischer Verlauf des Verbandstags 2015 in Geislingen.   Hervorragende Ausrichtung durch die SF 90 Geislingen.


Sehr viel harmonischer als zuletzt vor zwei Jahren in Warthausen verlief der Verbandstag 2015 in der »Sonnenstadt« Geislingen im Zollernalb-Kreis. Kein Wunder, denn das erst im Dezember 2013 eingeweihte sehr schöne und sehr gelungene Veranstaltungsgebäude heißt ja „Harmonie“! Nein, im Ernst, von der Ausgestaltung und Einführung der Spielgemeinschaften abgesehen gab es überhaupt keine strittigen Themen.



Weiterlesen: Verbandstag 2015 in Geislingen (Zollernalb)

DFMM-LV 2015 Braunfels (4. – 7. Juni 2015)

Veröffentlicht am: 11.06.2015 von Holger Schröck in: Referat Frauenschach Drucken

Die diesjährige Deutsche Ländermannschaftsmeisterschaft der Frauen wurde vom 04. bis zum 07. Juni in Braunfels ausgetragen. Das Teilnehmerfeld bestand aus 12 Mannschaften.

Im Vorfeld zu den Meisterschaften war es sehr schwierig die acht benötigten Spielerinnen zu finden, die mitspielen wollten und konnten. Alleine vier Spielerinnen kommen von den Schachfreunden Deizisau, die auch die Anreisekosten aus dem Ausland übernahmen. Ein Dank geht hier an den 1. Vorsitzenden Sven Noppes. Das gilt auch für eine Spielerin aus Schwäbisch Hall. Danke für die Unterstützung von SF Michael Riedel - Präsident SK Schwäbisch Hall.

DFMM 2015
v.l.n.r.: 1. Reihe: Katerina Zpevakova, Mirjam Zell, Yana Rempel, IM Cristina-Adela Foisor 2. Reihe: Hannelore Gheng, Simona Gheng, Marina Noppes

Nur fünf Tage vor Turnierbeginn ereilte uns die Nachricht, dass die an Brett 4 gesetzte Spielerin, Jana Zpevakova wegen Prüfungen ausfällt. Keine gute Ausgangsposition für unsere Mannschaft, da nun auch die Ersatzspielerin bereits an Brett 8 saß. Wir konnten dieses Jahr leider nicht die beste Mannschaft aufbieten.

Weiterlesen: DFMM-LV 2015 Braunfels (4. – 7. Juni 2015)

DSAM und DPEM 2015

Veröffentlicht am: 09.06.2015 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Finale der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaft und des Dähne-Pokals in Niedernhausen im Taunus. Holger Scherer Dritter in der B-Gruppe!


214 qualifizierte Teilnehmer des Finales der Deutschen Schach-Amateurmeisterschaften (DSAM) sowie 29 Teilnehmer des Bundesfinales des Dähne-Pokals (= Deutsche Pokal-Einzelmeisterschaft = DPEM) hatten das Pech das schönste lange Wochenende seit Jahren statt in Gottes freier Natur in dem dampfenden Konferenzsaal eines Hotels der Ramada / Windham-Gruppe zuzubringen.

Weiterlesen: DSAM und DPEM 2015

offene Württembergischen Frauen-Blitz-Meisterschaft 2015

Veröffentlicht am: 23.04.2015 von Holger Schröck in: Referat Frauenschach Drucken

Bericht

Zum Turnier am 31. Mai fand aus der Württembergischen Spitze zwar nur Simona Gheng nach Deizisau, dafür war aber die Gesamtbeteiligung mit 8 Spielerinnen sehr gut! Am erneuten Sieg von Simona bestanden zu keiner Turnierphase ernsthafte Zweifel, denn auch in der Rückrunde lies sie der Zweitplatzierten Hannelore keine Chance.

Weiterlesen: offene Württembergischen Frauen-Blitz-Meisterschaft 2015

Verbesserte Konditionen für die WEM 2015

Veröffentlicht am: 04.06.2015 von Holger Schröck in: SVW aktuell Drucken

Der Schachverband Württemberg hat den Preisfonds für die Württembergische Einzelmeisterschaft 2015 vom 29. August bis 6. September in Stuttgart Botnang erhöht: Insgesamt gibt es nun Preisgelder in Höhe von 3800 Euro zu gewinnen. Im Vorjahr lag dieser Wert noch bei 2900 Euro. Von der Gesamtsumme entfallen 2400 Euro auf die ersten acht Plätze im Meisterturnier, im Kandidatenturnier teilen die acht bestplatzierten Teilnehmer 1400 Euro unter sich auf. Die Ausschreibung wurde entsprechend aktualisiert.

Eine Live-Übertragung von acht Turnierbrettern ins Internet ist ebenfalls geplant. Allerdings fehlt im Bürgerhaus Botnang derzeit noch der passende Internetanschluss. Der beauftragte Provider hat jedoch angekündigt, diesen noch im Juni freizuschalten.

Auch an der Teilnehmerfront hat sich etwas getan, mittlerweile sind im Meisterturnier 18 von 30 und im Kandidatenturnier 15 von 46 Plätzen vergeben. Erste Freiplatzanträge liegen ebenfalls bereits vor, außerdem haben einige Spieler aus dem Kandidatenturnier einen Aufstiegswunsch fürs Meisterturnier eingereicht.

Während sich das Meisterturnier also langsam aber sicher füllt, stehen für das Kandidatenturnier noch ausreichend Plätze zur Verfügung. Wer Interesse hat, eines der beiden Turniere zu spielen, sollte bis 1. Juli einen Freiplatz beantragen. Dies gilt auch für nominell schwächere Spieler: Die Rating-Grenzen von von 2100 und 1900 werden erfahrungsgemäß nicht so streng gehandhabt, wie in der Ausschreibung formuliert. Die erste Freiplatzvergaberunde erfolgt zeitnah nach dem 1. Juli.

Alle Informationen zum Turnier gibt es auf den Seiten der Württembergischen Einzelmeisterschaft 2015

Jens Nusser

Offene Baden-Württembergische U8 Meisterschaft

Veröffentlicht am: 30.05.2015 von Christof Beuter in: Jugend Alb-Schwarzwald Drucken

der SC Bisingen-Steinhofen lädt herzlich zu den U8-Meisterschaften der Jugend auf die Jugendherberge "Lochen" in Balingen ein.

Auf den nachfolgenden Seiten alle Informationen zu dem Turnier:

Weiterlesen: Offene Baden-Württembergische U8 Meisterschaft