Schachverband Württemberg e.V.

Verbandstag mit Überraschungen

Veröffentlicht am: 24.06.2013 von Holger Schröck in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Armin Winkler neuer Präsident. Michael Meier und Dirk König neue Vizepräsidenten.

Die Delegierten der sechs Bezirke, das Erweiterte Präsidium und etliche Gäste waren am Samstag, dem 22. Juni ab 10:00 Uhr zum Verbandstag in den schönen Tagungsraum des Hotel-Restaurants Knopf & Knopf direkt neben dem Bahnhof Warthausen vor den Toren Biberachs geladen. Nach der Begrüßung durch Präsident Bernhard Mehrer und dem Gedenken an die Verstorbenen richteten zahlreiche Ehrengäste das Wort an uns Schachspieler: der Bürgermeister von Warthausen Wolfgang Jautz, die Präsidentin des Sportkreises Biberach Elisabeth Strobel, der Präsident des Landessportverbandes Baden-Württemberg Dieter Schmidt-Volkmar. Das Schachliche vertrat Bernhard Mehrers Kollege aus Baden Dr. Uwe Pfenning, und schließlich stieß, etwas verspätet, noch der Ehrengast hinzu, der uns am meisten interessierte, DSB-Präsident Herbert Bastian. Dr. Pfenning, dessen Stellvertreter Jürgen Dammann, sowie Herbert Bastian blieben auch am längsten und erlebten die spannendsten Momente mit.

Das Präsidium lauscht den Worten unseres Ehrengastes DSB-Präsident IM Herbert Bastian. Im Hintergrund steht Armin Winkler. Als Vize-Präsident trat er zurück, als Präsident holte man ihn zurück.Das Präsidium lauscht den Worten unseres Ehrengastes DSB-Präsident IM Herbert Bastian. Im Hintergrund steht Armin Winkler. Als Vize-Präsident trat er zurück, als Präsident holte man ihn zurück.

Weiterlesen: Verbandstag mit Überraschungen

Württembergische Blitz-Einzelmeisterschaft 2013

Veröffentlicht am: 16.06.2013 von Holger Schröck in: Spielbetrieb » Blitzeinzelmeisterschaft Drucken

FM Josef Gheng ist württembergischer Einzelblitzmeister

In einem 24-köpfigen Teilnehmerfeld setzte der Erdmannhausener Josef Gheng dem Turnier von Anfang an seinen Stempel auf und siegte letztlich souverän mit 19 Punkten aus 23 Spielen. Lediglich das Bebenhausener Talent Georg Braun konnte einigermaßen Schritt halten und wurde mit 18 Punkten Vizemeister.

J. Gheng, G. Braun, T, KabischDie Erstplazierten: J. Gheng, G. Braun, T, Kabisch

Weiterlesen: Württembergische Blitz-Einzelmeisterschaft 2013

DFMML in Braunfels

Veröffentlicht am: 06.06.2013 von Holger Schröck in: Präsidium Drucken

Mit einem überaus erfreulichen Erfolg kehrte das württembergische Damenteam am vergangenen Sonntag von der deutschen Mannschaftsmeisterschaft zurück. Das Team um Frauenreferentin Biserka Brender ergatterte bei 7:3 Punkten einen guten 4. Platz. Leider wurden im hessischen Braunfels die Brettpunkte, bei denen die Württembergerinnen klar im Vorteil waren, erst an 3. Stelle gewertet.

Statt Platz 2 reichte es so nur zu Platz 4, ein Resultat, auf das die Equipe mit Alina Kashlinskaya, Simona Gheng, Yana Gusakovskaya, Jana Zpevakova, Elisa Zeller, Marina Gabriel, Sandra Weber, Marina Heil, Katerina Zpevakova und Sadi-Carolin Yusuphanova zu Recht stolz sein konnten.

Der SVW gratuliert sehr herzlich, wünscht dem Damenteam ähnlich starke Leistungen und dankt allen Akteuren und Vereinen für die gezeigte Unterstützung.

Bernhard Mehrer
Präsident des SVW
Walter Pungartnik
Vize-Präsident des SVW

Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2013 in Oberhof

Veröffentlicht am: 06.06.2013 von Holger Schröck in: SVW aktuell Drucken

Württemberger Delegation erfolgreich bei der DJEM

Ein besonders herausragendes Ergebnis lieferten dabei die Jungs der Altersklasse U14 ab. Patrick Höglauer von den SF Deizisau wurde Deutscher Vizemeister und verbesserte sich dabei um ganze 18 Plätze im Vergleich zu seinem Setzlistenplatz. Er blieb außerdem mit 4 Siegen und 5 Remis im ganzen Turnier ungeschlagen und das alles in seinem ersten U14 Jahr.

Weiterlesen: Deutsche Jugendeinzelmeisterschaft 2013 in Oberhof

DFMMLV 2013

Veröffentlicht am: 03.06.2013 von Holger Schröck in: Referat Frauenschach Drucken

Württemberg konnte mit Unterstützung von SF Riedel Michael - Präsident SK Schwäbisch Hall, Noppes Sven - 1. Vorsitzender SF Deizisau und der Mitglieder des Projekts des SVW "Runder Tisch Frauenschach" nach vielen Jahren endlich eine gute und sehr starke Frauenmannschaft für die DFMM-LV in Braunfels aufstellen.

Für das Engagement, die Unterstützung und die Zusammenarbeit möchte ich mich ganz herzlich bedanken.

Ich gratuliere vielmals zum tollen Abschneiden unserer Frauenmannschaft!

Weiterlesen: DFMMLV 2013

DFMMLV 2013

Veröffentlicht am: 16.05.2013 von Claus Seyfried in: Referat Frauenschach Drucken

Starkes Aufgebot für die Frauen-Ländermeisterschaft

alina„Wir fliegen unsere Spieler nicht nur für die Ligaspiele ein, nein, wir wollen sie auch bei uns integrieren!“. So vernahmen wir sinngemäß Michael Riedel, den Präsidenten des neuen Sterns am württembergischen Schachhimmel und des überlegenen „Zu Null“-Siegers in der Oberliga, des SK Schwäbisch Hall. Und darüber freut sich nun auch Frauenreferentin Biserka (Biba) Brender, denn sie wird bei der Deutschen Ländermeisterschaft der Frauen ein besonders starkes Team aufbieten können. Am Spitzenbrett wird Württemberg durch die aktuelle U21-Meisterin Russlands vertreten werden, die junge Moskauerin WGM Alina Kashlinskaya vom SK Schwäbisch Hall (FIDE-Profil).

Aus Schwäbisch Hall werden außerdem zwei Damen der bereits wohlbekannten Familie Zpevak dabei sein, sowie die Pädagogin und Schachlehrerin Carolin Yusuphanova-Sadi.

Neben bewährten Kräften wie Simona Gheng (TSV Schönaich) und Yana Gusakovskaya (SF Deizisau) setzt Biba auf weitere Nachwuchsspielerinnen wie der aktuellen württembergischen U18-Meisterin Elisa Zeller (SF Deizisau) und der Vizemeisterin U16 Sandra Weber (SC Neckarsulm / SK Schwäbisch Hall). Das starke Deizisauer Kontingent komplettiert Marina Gabriel, die vor zwei Jahren den Weg zurück in die Schacharena wagte. Dazu kommt eine weitere Marina (oh weh, wie lautet eigentlich die weibliche Form von Namensvetter?), nämlich Marina Heil (SF Wetzisreute) aus Oberschwaben.

Hoffentlich wird sich Schach-Württemberg mit diesem starken Team über die eine oder andere Erfolgsmeldung Bibas freuen dürfen!

Das Turnier wird in fünf Runden Schweizer System vom 30.05. bis 02.06. erneut im oberhessischen Kurort Braunfels ausgetragen. Der Ort liegt zwischen Weilburg und Wetzlar und besitzt eine ansehnliche WebSite.

Ausschreibung (pdf)