Schachverband Württemberg e.V.

22. Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft 2013

Veröffentlicht am: 10.10.2013 von Holger Schröck in: Referat Seniorenschach Drucken

Mehr Licht als Schatten bei den Mannschaften des SVW

Diese Meisterschaft wurde von 29 Mannschaften, also einer ungeraden Anzahl bestritten, weil es erstmalig in der Geschichte dieser Meisterschaften der ausrichtende Verband Brandenburg es nicht vermochte, eine „geradzahlig machende Mannschaft“ – wie von der TO vorgesehen – zu stellen. Zusammen mit einem gewöhnungsbedürftigen Auslosungsprogramm litt der sportliche Wert dieser Meisterschaft etwas.

Weiterlesen: 22. Deutsche Senioren-Mannschaftsmeisterschaft 2013

WEM 2014 - ich bin dabei!

Veröffentlicht am: 23.09.2013 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Oder „DEM 2013 - ich war dabei!“, so könnte ich diesen Beitrag auch nennen. Denn in der zweiten Septemberwoche hat sie nun endlich stattgefunden, die 84. Deutsche Schachmeisterschaft 2013. Dank der guten Beziehungen von DSB-Präsident Herbert Bastian zum Landessportverband des Saarlands und zur Stadt Saarbrücken durften sich die 42 Teilnehmer zu neun spannenden Spieltagen in der Hermann-Neuberger-Sportschule in Saarbrücken treffen. Der ursprünglich vorgesehene Ausrichter war leider ausgefallen und man hatte monatelang nach einem Ersatz Ausschau halten müssen.

Weiterlesen: WEM 2014 - ich bin dabei!

Der SK Lauffen gewinnt den Württembergischen Vierer-Pokal

Veröffentlicht am: 24.07.2013 von Holger Schröck in: Spielbetrieb » Pokalmeisterschaft Drucken

Im Finale die Stuttgarter Schachfreunde mit 2½ : 1½ besiegt.

Im letzten Jahr setzte es gegen Böblingen im Finale des Vierer-Pokals noch eine deftige Niederlage. Doch in diesem Jahr haben die Lauffener wahrlich einen Lauf. Im April gewannen sie das „Herzschlagfinale“ in der Landesliga Unterland und nun besiegen sie in der Aufstellung FM Gunnar Schnepp, Frank Amos, Wolfgang Sattler und Holger Scherer den hohen Favoriten aus Stuttgart!

Weiterlesen: Der SK Lauffen gewinnt den Württembergischen Vierer-Pokal

25. Württembergische Seniorenmeisterschaft 2013

Veröffentlicht am: 12.07.2013 von Holger Schröck in: Referat Seniorenschach Drucken

Christoph Frick vor Horst Weisenburger

25. Offene Württembergische Seniorenmeisterschaft mit 116 Teilnehmern

Nach einem erfolgreichen Arbeitsleben gönnt sich Christoph Frick (SV Tübingen 1870) seit seiner Pensionierung den Besuch vieler interessanter internationaler Schachturniere, vom Open in Cappelle über die Offene Europameisterschaft in Aix-les-Baines zu vielen weiteren Turnieren in Deutschland und Frankreich.

Letzte Woche war er in heimischen Gefilden erfolgreich und gewann die Offene Württembergische Seniorenmeisterschaft, die nun schon seit 10 Jahren stets in Freudenstadt ausgetragen wird, mit 7½ Punkten aus 9 Runden. Nur aufgrund der schlechteren Buchholzwertung musste Horst Weisenburger (SC Böblingen 1975) mit dem zweiten Platz vorlieb nehmen.

Einen herzlichen Glückwunsch an beide Spieler!

Claus Seyfried

Weiterlesen auf der Schachbund-Seite…

2. Problemschachwettbewerb des SVW

Veröffentlicht am: 12.07.2013 von Holger Schröck in: Problemschach-Wettbewerb Drucken

Der Schachverband Württemberg schreibt den 2. SVW-Problemschach- Wettbewerb aus. Es gibt wieder recht attraktive Preisgelder: 1. Preis 100€, insgesamt 250€

Sonderpreise – insbesondere für Hobby-Spieler oder Jugendliche – je nach Beteiligung.

Diesmal geht es um ein möglichst schnelles Idealmatt

Einsendeschluss: 30.11.2013, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Weiterlesen: 2. Problemschachwettbewerb des SVW

Verbandstag mit Überraschungen

Veröffentlicht am: 24.06.2013 von Holger Schröck in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Armin Winkler neuer Präsident. Michael Meier und Dirk König neue Vizepräsidenten.

Die Delegierten der sechs Bezirke, das Erweiterte Präsidium und etliche Gäste waren am Samstag, dem 22. Juni ab 10:00 Uhr zum Verbandstag in den schönen Tagungsraum des Hotel-Restaurants Knopf & Knopf direkt neben dem Bahnhof Warthausen vor den Toren Biberachs geladen. Nach der Begrüßung durch Präsident Bernhard Mehrer und dem Gedenken an die Verstorbenen richteten zahlreiche Ehrengäste das Wort an uns Schachspieler: der Bürgermeister von Warthausen Wolfgang Jautz, die Präsidentin des Sportkreises Biberach Elisabeth Strobel, der Präsident des Landessportverbandes Baden-Württemberg Dieter Schmidt-Volkmar. Das Schachliche vertrat Bernhard Mehrers Kollege aus Baden Dr. Uwe Pfenning, und schließlich stieß, etwas verspätet, noch der Ehrengast hinzu, der uns am meisten interessierte, DSB-Präsident Herbert Bastian. Dr. Pfenning, dessen Stellvertreter Jürgen Dammann, sowie Herbert Bastian blieben auch am längsten und erlebten die spannendsten Momente mit.

Das Präsidium lauscht den Worten unseres Ehrengastes DSB-Präsident IM Herbert Bastian. Im Hintergrund steht Armin Winkler. Als Vize-Präsident trat er zurück, als Präsident holte man ihn zurück.Das Präsidium lauscht den Worten unseres Ehrengastes DSB-Präsident IM Herbert Bastian. Im Hintergrund steht Armin Winkler. Als Vize-Präsident trat er zurück, als Präsident holte man ihn zurück.

Weiterlesen: Verbandstag mit Überraschungen

Württembergische Blitz-Einzelmeisterschaft 2013

Veröffentlicht am: 16.06.2013 von Holger Schröck in: Spielbetrieb » Blitzeinzelmeisterschaft Drucken

FM Josef Gheng ist württembergischer Einzelblitzmeister

In einem 24-köpfigen Teilnehmerfeld setzte der Erdmannhausener Josef Gheng dem Turnier von Anfang an seinen Stempel auf und siegte letztlich souverän mit 19 Punkten aus 23 Spielen. Lediglich das Bebenhausener Talent Georg Braun konnte einigermaßen Schritt halten und wurde mit 18 Punkten Vizemeister.

J. Gheng, G. Braun, T, KabischDie Erstplazierten: J. Gheng, G. Braun, T, Kabisch

Weiterlesen: Württembergische Blitz-Einzelmeisterschaft 2013