Schachverband Württemberg e.V.

Bundesstützpunkt und Schachzentrum in Baden-Baden

Veröffentlicht am: 08.05.2015 von Holger Schröck in: Referat Leistungssport Drucken

Ende April fanden kurz nacheinander die Jahressitzung des Bundesstützpunktes Baden-Baden und des Schachzentrums Baden-Baden statt.

Organisatorisch ist der Bundesstützpunkt seit Jahren als Abteilung dem Schachzentrum angebunden und wird paritätisch von den Mitgliedern geführt. Diese sind aktuell der Deutsche Schachbund, der Badische Schachverband und der Schachverband Württemberg zusammen mit dem Schachzentrum als organisatorischer Anlaufstelle.

Weiterlesen: Bundesstützpunkt und Schachzentrum in Baden-Baden

Bodenseecup 8. – 10. Mai 2015 in Engen

Veröffentlicht am: 06.05.2015 von Holger Schröck in: Spielbetrieb Drucken

Der Bodenseecup ist der traditionelle Ländervergleich zwischen den Schachverbänden von Baden, Bayern, der Schweiz und Württemberg. Leider hat Bayern dieses Jahr seine Teilnahme abgesagt. Dieser beliebte Wettbewerb wird mit Mannschaften von 9 Erwachsenen und 2 Jugendlichen und einer Frau bestritten. Hierbei ist die Mannschaftsaufstellung frei wählbar. Die Spielstärke dieser Teams liegt über 2300 ELO/DWZ. Das verspricht Spannung und interessantes Schach.

Turnusmäßig wechselt der Austragungsort zwischen den teilnehmenden Verbänden.

Die Austragung der diesjährigen Konkurrenz wird vom Badischen Schachverband in Engen Hegau Ost (Raststätte) durchgeführt. Die Runden finden am 08.Mai ab 19.00 Uhr, am Samstag,den 9.Mai ab 13.00 Uhr und die letzte Runde am Sonntag ab 10.00 Uhr statt. Gespielt wird wieder mit FIDE-Bedenkzeit (90 Minuten für 40 Züge plus 30 Minuten für den Rest der Partie mit Zugabe von 30 Sekunden bei jedem Zug).

Unsere Mannschaft ist leider etwas geschwächt durch einige Absagen, sodas wir es schwer haben an frühere Ergebnisse anzuknüpfen. Für interessierte Schachfreude und Kiebitze stellt dieser nette Länderkampf eine ideale Gelegenheit für einen Ausflug an den schönen Bodensee dar. Auch für Begleitpersonen sind viele kurzweilige Ausflugsmöglichkeiten (Radolfzell, Konstanz) in die nähere Umgebung gegeben. Zuschauer sind herzlich willkommen!

26. Württemberg. Schnellschachmeisterschaft 2015

Veröffentlicht am: 03.05.2015 von Dietrich Noffke in: Spielbetrieb » Schnellschachmeisterschaft Drucken

Josef Gheng und Simona Gheng sammeln weitere Schnellschach-Titel

wssm15m1 5   wssm15f1 4
1. J. Gheng, 5. = O. Weiß, 2. R. Bräuning, 4. T. Pieper, 3. M Löhr   1. S. Gheng, 2. S. Zikeli,3. W. Yi. 4. H. Gheng

Weiterlesen: 26. Württemberg. Schnellschachmeisterschaft 2015

Pokal-Mannschaftsmeisterschaft 2015

Veröffentlicht am: 24.04.2015 von Holger Schröck in: Spielbetrieb » Pokalmeisterschaft Drucken

Am der Pokal-Mannschaftsmeisterschaft nehmen neben den durch die Bezirksturniere qualifizierten acht Mannschaften zusätzlich durch beantragte und genehmigte Freiplätze auch SK Lauffen und SC Weiler im Allgäu (Vorjahresfinalisten) sowie SK Schmiden/Cannstatt (2.Bundesliga) teil.

Weiterlesen: Pokal-Mannschaftsmeisterschaft 2015

Website-Updates

Veröffentlicht am: 07.04.2015 von Holger Schröck in: IT » Aktuelles Drucken

Liebe Schachfreundinnen und -freunde,

das Layout unserer Verbandsseiten erfuhr eine Aktualisierung;

Weiterlesen: Website-Updates

Daniel Töpfer   -   vom Oberliga-Schiedsrichter zum Bürgermeister

Veröffentlicht am: 09.03.2015 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Mit nur 25 Jahren wurde Daniel Töpfer Bürgermeister in Weissach



Aus den drei Jahren vom Herbst 2010 bis zum Frühjahr 2013, in denen ich bei den Stuttgarter Schachfreunden dazu vergattert war als Mannschaftsführer des Teams 2 in der Oberliga zu fungieren, ist mir genau einer der Schiedsrichter als besonders positive Erscheinung in Erinnerung geblieben.

Donnerwetter, was für ein smarter junger Typ dachte ich gleich bei der ersten Begegnung. Und wenige Jahre später begegnet mir derselbe smarte junge Typ wieder:  in einem großen Interview der Lokalausgabe Leonberg der Stuttgarter Zeitungsgruppe nimmt sein Foto eine halbe Zeitungsseite ein! Daniel Töpfer wurde im Juli 2014 im Alter von nur 25 Jahren als Bürgermeister in Weissach gewählt!

Weiterlesen: Daniel Töpfer   -   vom Oberliga-Schiedsrichter zum Bürgermeister

TSV Schönaich überlegener Sieger bei der Württ. Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2015

Veröffentlicht am: 08.03.2015 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken
TSV Schönaich überlegener Sieger bei der Württ. Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2015

Mit 5 Mannschaftspunkten Vorsprung siegte der Spitzenreiter der Oberliga Württemberg in der Besetzung Marin Bosiocic, Karsten Volke, Julijan Plenca, Moritz Reck und Marcus Kübler vor den SF Deizisau mit Tobias Hirneise, Jens Hirneise, Valerij Bronznik und Zoran Klaric.

Diese beiden Teams vertreten Württemberg bei der 32. Deutschen Blitz-Mannschaftsmeisterschaft am 30.05.2015 in Garching bei München.

Weiterlesen: TSV Schönaich überlegener Sieger bei der Württ. Blitz-Mannschaftsmeisterschaft 2015

Traurige Mitteilung:   Siegfried Kast verstorben

Veröffentlicht am: 07.03.2015 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Nachruf

Der Schachbezirk Oberschwaben

und der Schachverband Württemberg trauern um

Siegfried Kast

* 22.07.1941   † 02.03.2015

Am 2. März 2015 ist unser Schachfreund und Gründungsmitglied des TSV Berghülen Siegfried Kast nach langer schwerer Krankheit in Geislingen an der Steige im Kreise seiner Familie verstorben.

Weiterlesen: Traurige Mitteilung:   Siegfried Kast verstorben

Interessante Berichte aus Jerusalem auf der DSB-Seite.

Veröffentlicht am: 26.02.2015 von Claus Seyfried in: Presse und Öffentlichkeitsarbeit Drucken

Der Württemberger Sebastian Fischer hat die holländische Verteidigung und einen hebräischen Sprachkursus im Gepäck und ist einer von nur fünf Deutschen bei der Europa-Einzelmeisterschaft.


Sebastian FischerSebastian Fischer Ralf Schnabel spielt sonst in der Oberliga Ost. Durch seine Berichte auf der Schachbund-Seite erhalten wir schöne Impressionen von der Europa-Einzelmeisterschaft. An ihr kann bekanntlich jeder teilnehmen, der sich zutraut 11 harte Runden gegen großmeisterliche Gegnerschaft zu bestehen. Erst bei Startnummer 110 fällt die ELO-Zahl knapp unter 2500 Punkte! Einzige Bedingungen:  die Meldung muss über die zuständige Föderation erfolgen, und das Startgeld muss bezahlt werden.

Weiterlesen: Interessante Berichte aus Jerusalem auf der DSB-Seite.