Bezirks-Einzel-Blitz-Meisterschaft 2011

Veröffentlicht am: 25.01.2011 von Wolfgang Tölg in: Schachbezirk Stuttgart » Turniere 2010/2011 Drucken

 

Bezirks-Einzel-Blitz-Meisterschaft 2011

am 16.04.2011 in Stuttgart-Botnang

Egenhardt Mikoleizig (SK Korb) zieht unwiderstehlich zum Titelgewinn!

Am 16.04.2011 startete mit leichter Verspätung um 14:20 Uhr die diesjährige BBEM mit 14 Spielern des Bezirks im Vereinsraum des SC Schachmatt Botnang (Stuttgarter Westen.). Die Botnanger hatten alles pünktlich vorbereitet doch kam das 'elektronische Equipment' erst kurzfristig an. War aber nicht allzu schlimm, da aufgrund der unerwartet schlechten Parkplatzsituation (Bürgerfest?) auch einige Vorberechtigte sehr 'zeitnah' eintrafen.

Wie immer ging es neben dem Titel des Bezirksblitzmeisters um 4 Plätze für die kommende Württembergische Blitzmeisterschaft, die diesmal am 28.5.2011 in unserem Bezirk vom SC Murrhardt ausgerichtet wird (und somit sehr interessant für die 'Stuttgarter') Und außer diesen 4 qualifiziert sich auch noch der Fünfte für die BBEM 2012.

Die Besonderheit in diesem Jahr: Der Kreis Stuttgart-West nominierte keine Spieler (6 hätten es sein dürfen), da es 2010 nicht zu einer KBEM kam. Hoffentlich klappt die Abstimmung dazu Ende diesen Jahres!

Am Start nur 5 Teilnehmer des Vorjahres: Titelverteidiger Thomas Wolter vom Mönchfelder SV dazu die 'festen Größen' Harald Keilhack (SC Feuerbach, 4. im letzten Jahr) und Egenhard Mikoleizig (SK Korb, 5.) sowie Wolfgang Tölg (SF Oeffingen, 14.) und Bernhard Kronbach, 15.). Die freien Plätze im Teilnehmerfeld (geplant sind 24 Teilnehmer) konnten nicht komplett besetzt werden, doch kamen mit Markus Gentner (SC Murrhardt) und Claus Seyfried (Stuttgarter SF) 2 spielstarke Spieler über Freiplätze ins Feld, was der Spannung nicht abträglich sein sollte.

Gespielt wurde in 2 'Blöcken' mit 7 bzw. 6 zügig durchgespielten Runden, dazwischen eine 10-Minuten-Pause. Gleich in der ersten Runde gab es hochkarätige Partien: der mehrfache Titelträger Keilhack verliert gegen den 'Seiteneinsteiger' Seyfried und Mikoleizig startete mit einem Sieg gegen den ambitionierten Faerber. Der 'Rest' verllief nach 'Plan'. Für Keilhack ging es im 2. Durchgang gegen Mikoleizig und er zog den Kürzeren, mit 0 aus 2 einer seiner schlechtesten Turnierstarts! Neben Mikoleizig behielten noch Gentner, Wolter, Seyfied und Menzel eine weiße Weste. In Runde 3 konnte sich Mikoleizig gegen Seyfried durchsetzen, damit nur noch 4 Hundertprozenter an der Spitze. Der Aufholversuch von Keilhack 'holte' Gentner in Runde 4 aus der Spitze, man trennte sich remis. Faerber 'schoß' Titelverteidiger Wolter ab. Mikoleizig und Menzel punkteten wieder voll und führten damit das Feld an.

In Runde 5 'traf' es dann auch die beiden letzten 'Hundertprozenter': Mikoleizig remisierte mit Gentner. Menzel mußte gegen Faeber den Punkt abgeben. Die Verfolger konnten lediglich Anschluß halten: Wolter verlor gegen Keilhack und Seyfried war mit dem Sieg gegen Bergner wieder oben dabei. (Mikoleizig 4½; Gentner, Menzel, Seyfried 4; Wolter, Faerber 3; Keilhack, Hedler, B. Köller 2½) Und jetzt 'wußte' Keilhack (gestartet mit 1½ aus 4) wieder wie 'es geht': in Runde 6 Punkt gegen Menzel. Faerber und Seyfried punkteten wie Mikoleizig voll, Gentner reichte es nur zum Remis gegen Bergner. Vor der Pause erhöhte Mikoleizig gegen Menzel auf 6½. Gentner-Seyfried 1:0, damit 'Platztausch' der beiden. Keilhack, Wolter, B. Köller und Faerber punkteten ebenfalls voll.

Der Stand in der Pause: 1. Mikoleizig 6½; 2. Gentner 5½; 3.-4. Faerber, Seyfried 5; 5.-6. Keilhack, B. Köller 4½; 7.-8. Wolter, Menzel 4; 9.-10. Hedler, H. Köller 2½; 11. Büchele 2; 12.-13. Bergner, Tölg 1½; 14. Kronbach 0. Somit zwar 1 Punkt Vorsprung für den Tabellenführer aber ansonsten bis Platz 8 alles dicht beisammen. Es 'roch' nach Stichkämpfen um die relevanten Platzierungen!

Die Pause ließ Mikoleizig unbeeindruckt, in Runde 8 voller Zähler gegen Hedler. Gentner-Wolter und Faerber-B.Köller jeweils 1:0. Erstgenannte hielten damit Anschluß, die Unterlegenen fielen zurück. Keilhack und Menzel (nach 3 'Nullen' in Folge) punkteten voll, wogegen Seyfried gegen Tölg ins Remis einwilligen mußte. In Runde 9 Rückschläge für Seyfried (gegen Wolter) und Gentner (gegen Menzel), wogegen Mikoleizig unbeirrt weiter volle Punkte einfuhr. Ebenfalls Gewinne für Keilhack und Faerber. Tabelle nach 8 Runden: 1. Mikoleizig 8½; 2. Faerber 7; 3.-4. Keilhack, Gentner 6½; 5. Menzel 6; 6. Seyfried 5½; 7. Wolter 5; 8. B.Köller 4½; 9.-10. Hedler, H.Köller 3½; 11. Tölg 3; 12. Büchele 2; 13. Bergner 1½; 14. Kronbach 0. Somit jetzt 1½ Punkte Vorsprung für Mikoleizig und weiter viel Gedränge um Platz 4-5.

Im 10. Durchgang konnte nur Menzel (gegen Wolter) nicht punkten, ansonsten zog die Spitze (bis Platz7) 'ihre Bahn'. Den Punkt holte sich Menzel 'bei Seyfried' in Runde 11 'zurück'. (Für beide sollte das eine Vorentscheidung für den abschließenden Tabellenstand haben.) Ansonsten alles 'wie gehabt' (die Spitze punktete).

Die letzte Chance die Titelambitionen von Mikoleizig zu 'sabotieren' fiel in der vorletzten Runde Tölg zu, doch trotz heftiger Gegenwehr gelang ihm das 'Kunststück' nicht: Der Punkt ging an Mikoleizig, der damit bei einem 2-Punkte-Vorsprung vorzeitig als Sieger feststand. Von den 'Verfolgern' punkteten alle bis auf Faerber.

Tabellenstand vor der letzten Runde: 1. Mikoleizig 11½; 2.-3. Keilhack, Gentner 9½; 4. Faerber 8½; 5.-6. Wolter, Menzel 8; 7. Seyfried 7½; 8. B.Köller 4½; 9.-12. Bergner, Hedler, H. Köller, Tölg 3½; 13. Büchele 3; 14. Kronbach 0. Damit stand Mikoleizig vorzeitig als Sieger fest und Keilhack sowie Gentner war die Qualifikation für die 'Württembergische' nicht mehr zu nehmen. Für Faerber (gegen Keilhack), Wolter (gegen B.Köller), Menzel (gegen Büchele) und Seyfried (gegen Hedler) ging es dagegen um alles oder nichts.

Und wenn 'die Schäfchen im Trockenen sind' läßt man es schon mal locker angehen: Gentner (gegen H. Köller) und Keilhack gaben ihre Punkte prompt ab! Damit hatte Faerber Platz 4 sicher. Seyfried griff mit seinem Sieg abschließend nach Platz 5, doch waren 2 'Einzuholende' dann doch zuviel: Mit Wolter hätte es noch geklappt, der kam nur zu einem Remis, doch Menzel machte seine Vorberechtigung für 2012 gegen Büchele perfekt.

Und der vorzeitige Titelgewinner? Der punktete auch gegen den glücklosen Kronbach unbeirrt weiter. Vielleicht um mit dem Vorjahressieger 'gleich zu ziehen'? (Der hatte 2010 auch nur ein einziges halbes Pünktchen bei seiner 'Vorstellung' abgegeben;-) Doch der Zieleinlauf mit 3-Punkte-Vorsprung sollte als neue 'Vorgabe' dienen!

Für die Württembergische Blitz-Einzelmeisterschaft 2011 haben sich qualifiziert: Egenhardt Mikoleizig (SK Korb), Markus Gentner (SC Murrhardt), Eric Faerber (SC Leinfelden) und Harald Keilhack (SC Feuerbach).

Vorqualifiziert für die Bezirks-Blitz-Einzelmeisterschaft 2012 hat sich neben den Vorgenannten noch Berndt Menzel (SC SM Botnang).

Abschließend mein Dank an alle Beteiligten für das gute Zusammenspiel, da ich als Schiri nicht 'gebraucht' wurde und mich 'voll' auf die Verwaltung konzentrieren durfte. Mit diesem Eindruck hoffe ich auf ein Wiedersehen im nächsten Jahr.

Klaus Bornschein
(Bezirksspielleiter)

 


 

 

Bezirks-Einzel-Blitz-Meisterschaft 2011

am 16.04.2011 in Stuttgart-Botnang

 

Rangliste:  Stand nach der 13. Runde 
RangTeilnehmerNWZAtVerein/OrtSRVPunkteSoBer
1. Mikoleizig,Egenhard 1981 M SK Korb 1948 12 1 0 12.5 73.75
2. Gentner,Markus 1944 M SC Murrhardt 1948 e.V. 8 3 2 9.5 54.75
3. Faerber,Eric 1920 M SC Leinfelden 9 1 3 9.5 49.25
4. Keilhack,Harald 2203 M SC Feuerbach e. V. 9 1 3 9.5 46.25
5. Menzel,Berndt 1852 M SC Schachmatt Botnang 9 0 4 9.0 42.00
6. Seyfried,Claus 2146 M Stuttgarter SF 1879 8 1 4 8.5 41.25
7. Wolter,Thomas 1964 M Mönchfelder SV 1967 8 1 4 8.5 39.00
8. Köller,Bernd 1716 M SC Leinfelden 4 2 7 5.0 16.50
9. Köller,Horst 1677 M SC Leinfelden 4 1 8 4.5 19.00
10. Bergner,Philipp 1975 M Mönchfelder SV 1967 4 1 8 4.5 17.75
11. Tölg,Wolfgang 1605 M SF Oeffingen e.V. 2 3 8 3.5 13.75
12. Hedler,Thomas 1709 M Mönchfelder SV 1967 3 1 9 3.5 9.25
13. Büchele,Markus 1757 M SpVgg Rommelshausen 3 0 10 3.0 9.00
14. Kronbach,Bernhard 1376 M SV Backnang 0 0 13 0.0 0.00

Bezirks-Einzel-Blitz-Meisterschaft 2011

am 16.04.2011 in Stuttgart-Botnang

 

Rangliste: Stand nach der 13. Runde 
RangTeilnehmerNWZ1234567891011121314PunkteSoBerg
1. Mikoleizig,Egenhard 1981 ** ½ 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 1 12.5 - 0.5 73.75  
2. Gentner,Markus 1944 ½ ** 1 ½ 0 1 1 1 0 ½ 1 1 1 1 9.5 - 3.5 54.75  
3. Faerber,Eric 1920 0 0 ** 1 1 0 1 1 1 1 ½ 1 1 1 9.5 - 3.5 49.25  
4. Keilhack,Harald 2203 0 ½ 0 ** 1 0 1 1 1 1 1 1 1 1 9.5 - 3.5 46.25  
5. Menzel,Berndt 1852 0 1 0 0 ** 1 0 1 1 1 1 1 1 1 9.0 - 4.0 42.00  
6. Seyfried,Claus 2146 0 0 1 1 0 ** 0 1 1 1 ½ 1 1 1 8.5 - 4.5 41.25  
7. Wolter,Thomas 1964 0 0 0 0 1 1 ** ½ 1 1 1 1 1 1 8.5 - 4.5 39.00  
8. Köller,Bernd 1716 0 0 0 0 0 0 ½ ** ½ 0 1 1 1 1 5.0 - 8.0 16.50  
9. Köller,Horst 1677 0 1 0 0 0 0 0 ½ ** 0 1 1 0 1 4.5 - 8.5 19.00  
10. Bergner,Philipp 1975 0 ½ 0 0 0 0 0 1 1 ** 1 0 0 1 4.5 - 8.5 17.75  
11. Tölg,Wolfgang 1605 0 0 ½ 0 0 ½ 0 0 0 0 ** ½ 1 1 3.5 - 9.5 13.75  
12. Hedler,Thomas 1709 0 0 0 0 0 0 0 0 0 1 ½ ** 1 1 3.5 - 9.5 9.25  
13. Büchele,Markus 1757 0 0 0 0 0 0 0 0 1 1 0 0 ** 1 3.0 - 10.0 9.00  
14. Kronbach,Bernhard 1376 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 0 ** 0.0 - 13.0 0.00  

 

Einladung zur Bezirks-Einzel-Blitz-Meisterschaft 2011

 

Bezirks-Einzel-Blitz-Meisterschaft 2011

am 16.04.2011 in Stuttgart-Botnang

 

 

Ausrichter: SC Schachmatt Botnang
Spiellokal:

Musiksaal des Bürgerhauses Botnang
Griegstr. 18
70195 Stuttgart-Botnang
(ÖPNV: Stadtbahnlinie U2 bis Haltestelle Eltinger Strasse)

Modus: 5-min-Blitzpartien, jeder gegen jeden
Termin: 16.04.2011, 14 Uhr
Meldeschluß: 26.03.2011 (Qualifikanten der Kreise)
26.03.2011 (Freiplatzanträge)
Startberechtigt: Die Plätze 1-5 des Vorjahres: T. Wolter (Mönchfelder SV), T. Imhof (SGem. Vaihingen/Rohr), H. Weisenburger (Stuttgarter SF), H. Keilhack (SC Feuerbach), E. Mikoleizig (SK Korb)
Freiplatz für den Ausrichterverein
Je Kreis 6 Nominierte (Meldung bis 26.03.2011
Freiplätze können vergeben werden, wenn Qualifikanten ihre Startberechtigung nicht wahrnehmen (nur an Spieler mit aktiver Spielberechtigung für den Schachbezirk Stuttgart).
Startgeld: kein Startgeld
Qualifikation: Der Sieger erhält den Titel Bezirks-Blitz-Meister 2011
Platz 1-4 sind vorberechtigt für die Württembergischen Blitz-Einzelmeisterschaften 2011
Platz 1-5 sind für die Bezirks-Einzel-Blitz-Meisterschaft 2012 vorberechtigt
Turnierleitung: Klaus Bornschein (Bezirksspielleiter), Tel.+FAX: 0711/283861,
eMail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 Einladung als PDF-Datei