Aktueller Stand Schachbezirk Ostalb zum Thema „Corona“

Veröffentlicht am: 08.04.2020 von Markus Paul in: Schachbezirk Ostalb » Offizielles Drucken

Liebe Schachfreunde,
wir befinden uns „mitten“ in einer der größten Krise die die Welt jemals erlebt und gesehen hat.

Alles scheint still zu stehen, nix geht mehr. Ich habe auch erst mal eine Weile gebraucht, um dies alles zu realisieren. Ich hoffe allen Schachfreunden geht es mit Ihren Familien gut und bleiben auch brav zuhause. Heute hatte der Schachbezirk Ostalb eine Telefonkonferenz um alle auf den neusten Stand zu bringen und um uns auszutauschen. Hier die wichtigsten Punkte um den Vereinsbetrieb einigermaßen aufrecht zu erhalten:

  1. Onlineschach spielen ( z.B. lichess )
  2. Sitzungen im Verein über Skype machen
  3. Training über Skype machen
  4. Aufgaben im Verein verteilen, nicht stillstehen.
  5. WhatsApp-Gruppen bilden

Falls jemand Hilfe in diesen Punkten braucht, kann sich gerne bei mir melden.

  • 0171-7906524
  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wie geht es weiter mit unserem schönen Schachsport ???
Die Frage kann momentan nicht beantwortet werden, aber es gibt eigentlich nur wenige Szenarien die alle unheimlich schwierig sind und auch sehr wild in der Schachwelt diskutiert werden. Anbei die beiden nahe liegende Varianten aus meiner Sicht:

  1. Eine Saison 2019 / 2020 / 2021, sprich die Saison wird nach hinten verschoben und fertig gespielt
  2. Die Saison wird beendet und es gibt keine Aufsteiger und keine Absteiger.

Aber es ist noch zu früh um da irgendwelche Schlüsse zu ziehen. Man muss abwarten was passiert. Ich bin für alle und jeden in dieser harten Zeit da und ich hoffe, damit wir uns alle gegenseitig helfen und unterstützen, denn jetzt heißt es zusammenrücken und gemeinsam aus dieser Krise kommen. Ich wünsche allen Schachfreunden viel Gesundheit, frohe Ostern, bleibt zuhause und spielt Schach. 😀

Alexander Ziegler
Bezirksvorsitzender