Bewerbung als Referent für das Pressewesen und die Öffentlichkeitsarbeit

Veröffentlicht am: 31.03.2021 von Hans-Joachim Petri in: Schachverband Württemberg Drucken




Mein Name ist Karlheinz Vogel. Ich bin promovierter Naturwissenschaftler und 62 Jahre alt. Vor gut zehn Jahren habe ich wieder begonnen Schach zu spielen. Meine Karriere als "Schachjournalist" begann mit Spielberichten auf unserer Vereinswebseite. Weil es auf meiner bevorzugten Schach-Webseite relativ wenig Infos aus dem Süden gab, habe ich Franz Jittenmeiers Schachticker zuerst Tipps gegeben und später ab und zu Berichte zur Veröffentlichung geschickt

Über die Pressearbeit und die Bundesgartenschau 2019 in Heilbronn, als viele lokale Vereine einen gemeinsamen Schachstand mit über 80 Veranstaltungen und Aktionen bespielten, ergaben sich weitere Kontakte mit dem Verband.

Für die Außendarstellung gibt es neben der klassischen Linie Print und Online weitere unterschiedlichste Kanäle, wie Facebook, Youtube, Instagram oder Twitter. Als Faustregel habe ich gelernt: lieber einen Kanal richtig nutzen, als auf vielen ein wenig klimpern. Deshalb sehe ich meinen Schwerpunkt in Berichten auf der SVW-Seite, um die Webseite sowohl aktuell zu halten, als auch wichtige Informationen möglichst breit streuen zu können.

Aus persönlichen Gründen konnte ich nicht sofort die vakante Position übernehmen. Deshalb bewerbe ich mich erst jetzt als Pressereferent des SVW.