Mannschafts KO-Pokal 2000/2001

Veröffentlicht am: 30.11.1999 von Importfilter in: Schachbezirk Unterland » Turniere » Mannschaftspokal Drucken
Liebe Schachfreunde,


ich begrüße alle Teilnehmer zum Mannschafts-KO-Pokal. 

In diesem Jahr haben sich nur sieben Mannschaften angemeldet, sind nur zwei Runden notwendig, um die 
zwei Mannschaften zu ermitteln, die sich für den württembergischen Pokal qualifizieren.

Austragungsmodus: 
Es werden 2 Runden nach K.O.-System gespielt. 
Die beiden erstplazierten Mannschaften vertreten unseren Bezirk auf Verbandsebene.

Termine: 
Viertelfinale:  13.01.2001 Samstag, 14.30 Uhr 
Halbfinale:     10.02.2001 Samstag, 14.30 Uhr 

Bedenkzeit: 
2 Stunden für 40 Züge + 1 Stunde für den Rest der Partie.

Farbverteilung: 
Die Gastmannschaft hat an den Brettern 1 und 4 Weiß. 
Die Heimmannschaft hat an den Brettern 2 und 3 Weiß.

Berliner Wertung: 
Endet eine Begegnung 2:2, so wird die Berliner Wertung angewandt: 
Sieg an Brett 1 = 4 Punkte, Sieg an Brett 2 = 3 Punkte, Sieg an
Brett 3 = 2 Punkte, Sieg an Brett 4 = 1 Punkt.

Führt auch die Berliner Wertung zu Gleichstand, so ist zwischen den Mannschaftsführern zu losen.

Die Spielberichtskarte bitte sofort nach Beendigung des Mannschaftskampfes an mich absenden.
Vereine, die das Startgeld in Höhe von 15,– DM noch nicht bezahlt haben, werden gebeten, 
dies umgehend nachzuholen (Bezirkskonto Nr. 4666 bei der KSK Heilbronn, BLZ 620 500 00)

Mit freundlichen Schachgrüßen



Stefan Hamm

Bezirksspielleiter



Auslosung der ersten Runde (Viertelfinale, am 13.01.2001, 14.30 Uhr)

Neuenstadt      - Gerabronn
Bietigheim      - Asperg
Tamm            - Ludwigsburg

Freilos: Kornwestheim

Stefan Hamm