Bericht Mannschaftsführerschulung in der Kantine der Lichtensterner Werkstätten in Willsbach am 13.9.14

Veröffentlicht am: 14.10.2014 von Heike Mütsch in: Schachbezirk Unterland » Referat Ausbildung Drucken

Wie schon im Vorjahr durfte Bezirksausbildungsreferent Bernd Hähnle vom TSV Willsbach über 50
Vertreter der Vereine des Schachbezirks Unterland begrüßen.
Als Veranstaltungsort diente dabei die top ausgestattete Kantine der neuen Lichtensterner Werkstatt
in Willsbach. Unter der Woche fertigen in der verkehrsgünstig an der S-Bahn gelegenen Werkstatt
Menschen mit Behinderung Zubehörteile für Industrieunternehmen. Die beiden FIDE-Schiedsrichter
Steffen Erfle und Andreas Warsitz informierten die Teilnehmer über die neusten Änderungen im
Regelwerk des Schachsports (FIDE-Regeln) sowie über organisatorische und formelle Pflichten bei
der Durchführung von Mannschaftskämpfen gem.. der württ. Turnierordnung. Für viel
Diskussionsbedarf sorgte vor allem die Verschärfung der Regeln für die Benutzung von
elektronischen Kommunikationsmitteln. Aufgrund der auch in der Presse bekannt gewordenen
Missbrauchsfälle durch einige Spieler wird nun eine Nulltoleranzregelung eingeführt: Die
Kommunikationsmittel sind zukünftig bei der Turnierleitung zu deponieren oder erst gar nicht in den
Turniersaal mitzubringen. Für die rundum gelungene Veranstaltung in perfekt ausgestatteter
Umgebung (Beamer, Verstärker usw.) bedankt sich der Schachbezirk Unterland bei der Stiftung
Lichtenstern! Die Schachabteilung des TSV Willsbach möchte diese Kooperation weiter ausbauen und
schon ab dieser Saison wird die erste Mannschaft Ihre Heimspiele in der Kantine von Lichtenstern
austragen.
Bernd Hähnle

PDF mit Foto