Promi Schachturnier 2018

Veröffentlicht am: 01.12.2018 von Walter Pungartnik in: SVW aktuell Drucken

 Einzelheiten bei diesem originellen Promi-Scahchturnier.

Beim Promi-Schachturnier bildeten jeweils ein Jugendlicher vom Regiocup-Turnier und ein Promi ein Team, das gegen ein anderes Promi/Jugendteam zum Schachkampf antraten. Bereits bei der Auslosung der Paarung war die Spannung sehr hoch, wer von den Promis einen NWZ-starken Jugendlichen zugelost bekam. Aber auch unter den Promis gab es sehr starke Spieler, wie z.B. Hartmut Schmid –NWZ 2036 und Armin Winkler – NWZ 1986 und wer dann noch einen starken Jugendlichen als Partner erhielt, hatte die besten Chancen auf den Gesamtsieg.

Der TWZ- Durchschnittswert unter den Promis lag bei beachtlichen 1755 NWZ Punkten – man konnte den Eindruck gewinnen, hier waren fast Profis am Werk, erstaunlich! Da sowohl Dr. Reinhard Löffler als auch Hartmut Schmid dieses Turnier bereits 3 mal gewonnen haben, stellt Walter Pungartnik bei seiner kurzen Eröffnungsansprache die Frage im Raum, wer von diesen beiden Kandidaten diesmal die Führung übernehmen wird oder ob Armin Winkler, als Sieger von 2014 und 2017 in diese 3- er Spitzengruppe aufsteigen wird. Es war also Spannung angesagt.

Erfreulicherweise hat der Geschäftsführer der Messe, Herr Roland Bleinroth, die Zeit gefunden bei diesem außergewöhnlichen Schachturnier, das bereits zum 7. Mal auf der Spielemesse stattfand, ein Grußwort zu sprechen. Er unterstrich dabei, dass der Schachverband und die Württembergische Schachjugend mit ihren allgemeinen Schachaktionen und mit diesem besonderen Turnier, einen wertvollen Beitrag für die Spielemesse leisten. Er freute sich stets, wenn die Messe ruft, dass die „Schachler“ immer zu stelle sind.

Gleich nach der Begrüßungsrunde wurden die Jugendlichen den Promis zugelost. Da Armin Winkler mit Dominik Gheng und Hartmut Schmid mit Danny Yi die stärksten Jugendlichen zugelost bekamen, stand von Anfang an fest, die Entscheidung über den Gesamtsieg wird zwischen diesen beiden Teams fallen.

1. Runde Team Pungartnik (hinten li.) / Alkabetz (Hinten re.) gegen Schmid / Danny Yi (vorn)    0 - 2

In der 1. Runde holten sich die Teams Winkler/Gheng und Schmid/Yi je 2 volle Punkte, während sich die anderen Teams mit max. 1 Punkt zufrieden geben mussten. Hier zeigte sich bereits welches Team erwartungsgemäß den Ton angab. In der 2. Runde mussten beide Favoritenteams einen halben Punkt abgeben. Die 3. Runde war eine Vorentscheidungsrunde, da hier das Team Winkler gegen Team Schmid antreten musste, wobei sich hier das Team Winkler klar mit 2:0 Punkte durchsetzen konnte, obwohl die Team-Durchschnitts-NWZ Zahl vom Team Schmid mit 76 NWZ höher lag als beim Winkler-Team! Durch diesen Verlust rücken 2 weitere Teams, Dr. Löffler/Fechner und Penzkofer/Leitherer mit 4 Punkten an das Team Schmid, ebenfalls 4 Punkte heran. Also alle 3 Teams konnten noch den 2. Platz erreichen.

Peter Nußbaum (re hinten) als Promi mit 1849 DWZ erreichte gegen Danny Yi, ( hinten li.) DWZ 2100, ein beachtenswertes Remis.

Da in der 4. Runde beide Teams Winkler und Schmid je 2 volle Punkte holten und die beiden Konkurrenten Dr. Löffler und Penzkofer je 2 Punkte abgeben mussten, war klar, dass das Team Schmid die größten Chancen hatte, den 2. Platz zu erreichen. In der letzten 5. Runde reichte dem Team Winkler ein 1,5 zu 0.5 gegen das Team Penzkofer um den Gesamtsieg zu sichern. Das Team Schmid holte sich gegen das Team Töpfer 2 volle Punkt und stand damit als 2. Sieger fest. Auch das Team Dr. Löffler errang 2 volle Punkte und sicherte sich hiermit den 3. Platz. Das Team Pungartnik/Alkabetz errang in den letzen beiden Runden 4 Punkte und belegte zusammen mit dem Team Döpfer/Kloos den geteilten 4. Rang.

Auch der Ehrenpräsident des SVW, Hanno Dürr;  war diesmal mit dabei.

Der Turnierleiter, Yves Mutschelknaus (li) bei der Siegerehrung und beim Preisverleihung

Die 3 Siegerteams erhielten neben Sachpreisen sehr edle Glastrophäen als schöne Erinnerung an dieses Promi-Schachturnier. Aber auch alle anderen Teilnehmer dieses Partnerschach – Turniers konnten einen Preis und eine kleine Schachtrophäe als Erinnerung mit nach Haus nehmen. Es waren sich alle einig, auch beim nächsten Promiturnier 2019 wieder dabei zu sein. Die Turnierleitung lag in den bewehrten Händen von Yves Mutschelknaus, WSJ-Vorsitzender und bei seinem Turnierassistenten, Steffen Erfle, ebenfalls von der WSJ. Sie hatten dieses Turnier stets fest im Griff hatte und zogen es zügig durch. Dies fand auch die Anerkennung aller Turnierteilnehmer. Zum Schluss ist noch eine Anerkennung und Dank an Frau Kerstin Heim, Projektleiterin der Spielemesse, auszusprechen, die es immer wieder schafft einen geeigneten Turnierplatz für dieses Turnier in der Halle 1 „freizuschaufeln“. Ferner sei noch ein großer Dank an die SportRegion Stuttgart, stellvertretend beim Geschäftsführer, Michael Bofinger, auszusprechen, der dieses Doppelturnier, Regiocup und Promiturnier finanziell unterstützt.

Hier noch die Endstand-Rangliste des Promi-Schachturniers.

Mannschafts-Rangliste: Stand nach der 5. Runde 

Rang

Mannschaft

NWZ

S

R

V

Man.Pkt.

Brt.Pkt

   
Brett

Teilnehmer

NWZ

S

R

V

Punkte

Buchh

   
1.

Winkler

1996

5

0

0

10 - 0

9.0

   
1.

Winkler Armin

1986

3

2

0

4.0 - 1.0

13.5

   
2.

Gheng Dominik

2006

5

0

0

5.0 - 0.0

11.5

   
 
2.

Schmid

2072

4

0

1

8 - 2

7.5

   
1.

Schmid Hartmut

2036

4

0

1

4.0 - 1.0

12.5

   
2.

Yi,Danny

2107

3

1

1

3.5 - 1.5

15.5

   
 
3.

Dr. Löffler

1775

2

2

1

6 - 4

6.0

   
1.

Löffler Reinhard,Dr.

1909

4

0

1

4.0 - 1.0

10.0

   
2.

Fechner Andreas

1641

2

0

3

2.0 - 3.0

14.5

   
 
4.

Pungartnik

1609

2

1

2

5 - 5

5.0

   
1.

Pungartnik Walter

1588

2

0

3

2.0 - 3.0

12.5

   
2.

Alkabetz Michael

1630

3

0

2

3.0 - 2.0

8.5

   
 
4.

Töpfer

1555

2

1

2

5 - 5

5.0

   
1.

Töpfer Daniel

1759

2

2

1

3.0 - 2.0

15.0

   
2.

Kloos Robin

1351

2

0

3

2.0 - 3.0

14.5

   
 
6.

Penzkofer

1712

1

2

2

4 - 6

4.5

   
1.

Penzkofer Ralf

1797

1

1

3

1.5 - 3.5

16.0

   
2.

Leitherer Johannes

1626

3

0

2

3.0 - 2.0

13.5

   
 
7.

Nußbaum

1576

0

4

1

4 - 6

4.5

   
1.

Nußbaum Peter

1849

2

1

2

2.5 - 2.5

10.5

   
2.

Stadtmüller Max

1303

2

0

3

2.0 - 3.0

11.5

   
 
8.

Prof. Sommer

1743

0

3

2

3 - 7

3.5

   
1.

Sommer Norbert

1585

0

0

5

0.0 - 5.0

13.5

   
2.

Gheng Christian

1900

3

1

1

3.5 - 1.5

10.0

   
 
9.

Dürr

1326

0

3

2

3 - 7

3.0

   
1.

Dürr Hanno

1579

2

0

3

2.0 - 3.0

10.5

   
2.

Cancedda Bastian

1072

1

0

4

1.0 - 4.0

10.5

   
 
10.

Prof. Domres

1381

0

2

3

2 - 8

2.0

   
1.

Domres,Bernd Prof. Dr.

1542

1

0

4

1.0 - 4.0

12.0

   
2.

Habinski David

1219

1

0

4

1.0 - 4.0

14.0

   

Walter Pungartnik, Breitenschachreferent des SVW,    27.11.2018