SVW-Ehrenpräsident Hanno Dürr feiert seinen 80. Geburtstag

Veröffentlicht am: 14.10.2018 von Hans-Joachim Petri in: Schachverband Württemberg Drucken


SVW-Ehrenpräsident Hanno Dürr feiert seinen 80. Geburtstag



Hanno Dürr beim Schach (DSB-Kongress 2015 in Halberstadt)


Am 18. Oktober feiert der Ehrenpräsident des Schachverbands Württemberg seinen 80. Geburtstag. Mehr als die Hälfte seines Lebens ist er als ehrenamtlicher Funktionär im Schach tätig, auf Vereins-, Verbands- oder Bundesebene. Grund genug für eine kleine Rückschau auf die schachlichen Verdienste unseres Jubilars. Schach spielt Hanno Dürr schon seit seiner Studienzeit, damals in Freiburg. In Stuttgart angekommen, war er kaum zwei Jahre Vereinsmitglied, als er 1975 die Aufgabe des ersten Vorsitzenden beim damals größten Stuttgarter Verein, den Schachfreunde 1879 Stuttgart, übernahm. In der Blütezeit unter seiner Regie hatten die Stuttgarter Schachfreunde über 200 Mitglieder und bis zu neun Mannschaften.

Im Jahr 1981 kam es dann zum Wechsel in der Funktionärstätigkeit. Er übernahm beim Schachverband die Aufgaben des Referenten für Breitenschach und für die Ausbildung. Vor allem die Ausbildung lag und liegt ihm noch heute am Herzen. Zahlreiche Übungsleiter haben bei ihm den Trainerschein erworben. Die ersten Führungsseminare hat der Schachverband ebenfalls seinem Ehrenpräsident zu verdanken. Und auch beim Deutschen Schachbund war Hanno Dürr dann in den späteren Jahren in der Kommission Ausbildung aktiv und arbeitete an einem gemeinsamen Ausbildungskonzept.

Im Jahr 1989 war es dann soweit und Hanno Dürr wurde zum Vizepräsident des SVW und im Jahr 1997 zum Präsident gewählt. Acht Jahre lang hat er das höchste Amt des Schachverbands Württemberg ausgeübt und dabei sein Organisationstalent und sein Verhandlungsgeschick optimal im Interesse des Schachverbandes eingebracht.

Die Wertschätzung, die Hanno Dürr durch die zahlreichen Gremien erfuhr, lässt sich auch an den zahlreichen Ehrungen nachvollziehen. Die Silberne Ehrennadel des Deutschen Schachbundes, die Goldene Ehrennadel des SVW und im Jahr 2005 dann die Auszeichnung zum Ehrenpräsident des Schachverbands Württemberg. Ein Jahr später, also 2006, wurde Hanno Dürr das Bundesverdienstkreuz vom damaligen Oberbürgermeister der Stadt Stuttgart, Dr. Wolfgang Schuster, verliehen. Eine würdige Anerkennung für seine zahlreiche Verdienste um das königliche Spiel!

Im Namen des Präsidiums des Schachverbands Württemberg sowie allen Schachfreundinnen und Schachfreunden gratuliere ich Hanno Dürr recht herzlich zu seinem runden Geburtstag, dem Achtzigsten, und wünsche ihm noch recht viele gesunde, zufriedene und erfolgreiche Jahre.


Armin Winkler
Präsident SVW




Foto: Hanno Dürr beim DSB-Kongress 2013 in Berlin